Orfeo II

Großeinsatz: Containerschiff havariert im Mühlauhafen

Die Orfeo II rammt einen Steiger im Mühlauhafen und schlägt leck.

Mannheim-Innenstadt - In der Nacht auf Dienstag (27. Februar) rammt ein Containerschiff im Rheinhafen gegen 2 Uhr einen Steiger und schlägt leck. Die Feurwehr ist im Einsatz:

+++ UPDATE (19:30 Uhr): Wie die Stadt Mannheim mitteilt, konnte das Schiff freigeschleppt werden und liegt nun gesichert im Hafen.

+++ UPDATE (11 Uhr)

Der sogenannte Schubverband liegt außerhalb des Fahrwassers. Der Schiffsverkehr wird daher nicht beeinträchtigt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

+++

In der Nacht auf Dienstag (27. Februar) geht bei der Wasserschutzpolizei Mannheim gegen 2 Uhr ein Notruf des Containerschiffs Orfeo II ein. 

Das Schiff rammt – vermutlich bei einem Wendemanöver – am Interterminal Nord im Mühlauhafen einen Steiger und schlägt am Bug leck. Dadurch spült Wasser in den Motorraum des Schiffes.

Es droht zwischenzeitlich zu sinken.

Containerschiff schlägt auf Rhein leck 

Die Feuerwehr Mannheim ist mit einem Feuerlöschboot und 50 Mann vor Ort, um das Wasser und austretenden Kraftstoff aus dem Schiff zu pumpen. 

Die Orfeo II rammt einen Steiger im Mühlauhafen und schlägt leck.

Aktuell (6:47 Uhr) werden die Pumparbeiten weiter fortgeführt. Die Lage ist aber glücklicherweise stabil. Außerdem geht von der Ladung des Schiffes keine Gefahr für die Bevölkerung aus. Alle Besatzungsmitglieder bleiben unverletzt. Sie unterstützen die Retter bei dem Einsatz.

Im Moment pumpen wir mehr Wasser ab, als nachgespült wird“, sagt ein Sprecher von Feuerwehr und Katastrophenschutz am Dienstagmorgen.

Es muss vermutlich kein Rhein-Alarm ausgelöst werden. 

Insgesamt beteiligen sich an dem Einsatz rund 80 Kräfte von Feuerwehr, Katastrophenschutz, Polizei und Taucher. Die völlige Absicherung der Orfeo II sollte noch im Verlauf des Morgens beendet werden.

dpa/pm/hew

Mehr zum Thema

Kommentare