Umbau dauert 4 Jahre

Für Nationaltheater-Sanierung: Bundesregierung lässt Millionen springen

+
Sanierung des Nationaltheaters soll 200 Millionen Euro kosten (Archivfoto)

Mannheim-Innenstadt - Mit einer hohen Summe unterstützt die Bundesregierung die Sanierung des Nationaltheaters. Damit ist über ein Drittel der Investition bereits drin:

Für die Sanierung des Nationaltheaters muss sehr tief in die Tasche gegriffen werden. Derzeit geht das Mannheimer Architekturbüros Schmucker und Partner von einer Investitionssumme von stolzen 200 Millionen Euro aus – ohne die Kosten für Ersatzspielstätten, Probebühnen und neue Lagerflächen.

Wie wichtig das Theater für Stadt und Kultur ist, erkennt auch die Bundesregierung an.Daher unterstützt sie die vierjährige Sanierung mit 80 Millionen Euro. Diese Summe habe der Haushaltsausschuss des Bundestags am Mittwoch (27. Juni) beschlossen, teilt der Grünen-Bundestagsabgeordnete Gerhard Schick mit. Das Geld entspreche etwa einem Drittel der nötigen Mittel zur Sanierung. 

Das Nationaltheater trägt seit Jahrzehnten mit einem hochklassigen Angebot aus Oper, Schauspiel, Tanz, Kinder- und Jugendtheater und wichtigen Kulturereignissen (...) zu Mannheims einzigartiger Kulturlandschaft bei", hebt Schick hervor. 

Übrigens: Während der Umbauphase wird das Nationaltheater in den Pfalzbau in Ludwigshafen ziehen.

pm/jol

Kommentare