Im Jungbusch

Betrunkener BMW-Fahrer (21) flüchtet nach Unfall

+
Bei dem Unfall entsteht ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. (Symbolbild)

Mannheim-Innenstadt - Am Mittwochabend (8. November), kurz vor 23 Uhr, kommt der junge Mann in der Seilerstraße aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab:

Er prallt gegen einen geparkten Opel, der durch die Wucht über den Gehweg an eine Hausmauer geschoben wird. Ein zufällig vorbeilaufender Fußgänger kann dem Auto gerade noch durch einen Sprung ausweichen. Allerdings erleidet er einen Schock.

Der Unfallverursacher flüchtet mit seinem Auto. Doch die Beamten können ihn an seiner Wohnanschrift im Stadtteil Schönau antreffen. Der 21-Jährige ist stark alkoholisiert, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wird. 

Er ist seinen Führerschein erst einmal los und muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernen vom Unfallort verantworten. An den beiden Fahrzeugen entsteht ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 7.000 Euro. An dem Gebäude entsteht ein nur geringer Schaden.

pol/hew

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wie sinnvoll ist ein Nacht-Bürgermeister für den Jungbusch? 

Wie sinnvoll ist ein Nacht-Bürgermeister für den Jungbusch? 

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Blut-Schock bei Rudy: So teuer muss der Münchner seine WM-Premiere bezahlen

Blut-Schock bei Rudy: So teuer muss der Münchner seine WM-Premiere bezahlen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.