Auf Paradeplatz

Frau (41) attackiert Rollstuhlfahrer mit Messer!

+
Inzwischen längst ein Treff der Trinker-Szene – der Paradeplatz (Archiv).

Mannheim-Innenstadt – Der zentrale Paradeplatz wird immer mehr zum Treffpunkt der Trinker- und Drogenszene. Am Freitag kommt es zu einer blutigen Messer-Attacke. Die Tat:

Großeinsatz für Polizei und Rettungskräfte am Freitagmittag am Paradeplatz.

Weil ein Streit im ‚Trinkermilieu‘ eskaliert, alarmieren aufmerksame Passanten die Polizei. Sofort rasen mehrere Streifenwagen gegen 13 Uhr mitten in die City.

Dort schaukelt sich ein Wortgefecht zwischen einer 41-jährigen Frau und einem Rollstuhlfahrer (55) dramatisch hoch – bis die Betrunkene ein Messer zückt und auf den ebenfalls alkoholisierten Mann einsticht!

Nach seiner medizinischen Erstversorgung am Tatort kommt der Verletzte mit einer oberflächlichen Stichwunde in ein Mannheimer Krankenhaus.

Die Messerstecherin muss zum Alkotest mit aufs nahegelegene Revier. Ergebnis der Blutprobe: satte zwei Promille.

Der Grund der Auseinandersetzung ist noch unklar, die Polizei ermittelt. 

pol/pek

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.