In Bahnhofsnähe

Raubüberfall auf 21-Jährigen

+

Mannheim-Innenstadt - Ein junger Mann aus Mainz ist von der Uni in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Plötzlich treten zwei Unbekannte auf den Plan und verprügeln den 21-Jährigen. Und das alles wegen 60 Euro...

Der junge Mainzer wird bei dem Raubüberfall glücklicherweise nicht verletzt, der Schock sitzt ihm dennoch tief in den Knochen.

Der 21-Jährige ist in der Nacht auf Samstag gegen 2:20 Uhr auf dem Weg von der Universität in Richtung Hauptbahnhof.

Auf Höhe L13 wird er von zwei unbekannten Männern angesprochen. Sie wollen sein Geld.

Plötzlich gehen die Täter auf den jungen Mann los, schlagen mit Fäusten auf ihn ein und stehlen seinen Geldbeutel.

Die Beute: Eine Kreditkarte, eine EC-Karte, Personalausweis, Führerschein und 60 Euro Bargeld.

Das Opfer konnte einen der männlichen Täter wie folgt beschreiben: Circa 19 - 22 Jahre, circa 1,75 Meter, schlank, kurze schwarze Haare, dunkel bekleidet.

----

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen. 

pol/rob 

Meistgelesen

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video

Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.