Bei Festnahme ausgerastet

Nach Prügelattacke: 18-Jähriger verletzt vier Polizisten

+

Mannheim-Innenstadt - Ein 18-jähriger Gewalttäter verletzt bei seiner Festnahme vier Polizisten. Die Beamten können den jungen Mann erst unter Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken unter Kontrolle bringen.

Gegen 2 Uhr am Samstagmorgen (28. Oktober) ist eine junge Frau gemeinsam mit ihrem 25-jährigen Bruder auf den Planken unterwegs, als sie von einer Gruppe von sechs bis acht Personen provoziert wird.

Als sie sich zu ihnen dreht, wird sie von einem der Männer ins Gesicht geschlagen. Als ihr Bruder den Angreifer konfrontiert, kommt es zum Gerangel, in dessen Folge der 25-Jährige zu Boden geworfen wird. daraufhin prügeln und treten mehrere Angreifer auf den Mann ein, verletzen ihn im Gesicht.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung können zwei 18-Jährige vorläufig festgenommen werden – aber nicht ohne Gegenwehr!

Einer der beiden war zunächst geflüchtet – als ihn die Polizisten einholen, geht er auf sie los und verletzt insgesamt vier von ihnen. Die Beamten können ihn erst unter Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken unter Kontrolle bringen

Der 18-Jährige gibt an, Alkohol, Haschisch und Kokain konsumiert zu haben, weswegen ihm eine Blutprobe entnommen wird. Bei seiner Durchsuchung finden die Polizisten außerdem sechs Gramm Haschisch und ca. 0,2 Gramm Kokain

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

+++++++++++

Zeugen sowie weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter Telefon ☎ 0621/12580 in Verbindung zu setzen. 

pol/rob

Kommentare