Schon früher aufgefallen 

Versuchter bewaffneter Diebstahl: Junge (14) in Haft!

+
Der 14-Jährige wird am Montag in eine Haftanstalt eingeliefert. (Symbolbild) 

Mannheim-Innenstadt - Am Sonntag soll ein 14-Jähriger versucht haben in ein Auto einzubrechen. Als ihn ein Passant festhalten will, tickt der Jugendliche völlig aus! 

Der Flüchtlingsjunge steigt am Sonntag (27. August) gegen 14 Uhr, mit einem Messer bewaffnet, im Quadrat K 4 in der Mannheimer Innenstadt in ein geparktes Auto ein und durchsucht es nach Stehlenswertem. Ein Passant sieht das, zieht den 14-Jährigen aus dem Auto und will ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Als ihn der Zeuge kurz loslässt, zieht der Junge ein Messer und streckt es in Reichtung des Mannes. Anschließend soll er mit dem Messer an seinem eigenen Hals so getan haben als würde er sich den Hals aufschlitzen und dem Zeugen und dessen Familie mit dem Tode gedroht haben. 

Dann flüchtet er, kommt jedoch nicht weit. Die Polizei ist in der Zwischenzeit eingetroffen und kann ihn festnehmen. 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim beantragt beim Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen den 14-Jährigen, der in der Vergangenheit bereits durch Diebstähle aus Fahrradkörben aufgefallen ist. Nach der Vorführung am Montagnachmittag, (28. August) beim Haft- und Ermittlungsrichter wird er in eine Jugendhaftanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Hauses des Jugendrechts beim Kriminalkommissariat Mannheim dauern an.

StA/kp

---

Hinweis: Unsere Redaktion verzichtet, unter Berufung auf den Pressekodex (Ziffer 12), auf die Veröffentlichung von Nationalitäten, wenn diese Informationen keinen begründeten Sachbezug zu einer Straftat darstellen.

Mehr zum Thema

Kommentare