Umstellung auf Industrie 4.0

IG-Metall-Chef fordert mehr Mitsprache von Mitarbeitern

+
IG-Metall-Chef Detlef Wetzel hier beim außerordentlichen Gewerkschaftstag der IG Metal in Frankfurt 2013.

Mannheim - Im Rahmen des Kongresses zum Thema Mitbestimmung forderte IG-Metall-Chef Detlef Wetzel eine größere Mitsprache der Mitarbeiter bei der Umstellung auf Industrie 4.0.

Bei der Umstellung auf die sogenannte Industrie 4.0 müssen Unternehmen ihren Mitarbeitern aus Sicht von IG-Metall-Chef Detlef Wetzel mehr Mitbestimmung einräumen.

Es muss mehr Mitgestaltung der Betriebsräte bei der Arbeitsplatzgestaltung geben und wir wollen einen Anspruch auf Weiterbildung, damit die Arbeitnehmer die Digitalisierung gut meistern“, sagte Wetzel der Nachrichtenagentur dpa anlässlich eines zweitägigen Kongresses zum Thema Mitbestimmung am Mittwoch und Donnerstag in Mannheim. „Es gibt ein großes Defizit an Mitbestimmungsmöglichkeiten, insbesondere was die Gestaltung neuer Herausforderungen angeht.

Hinter dem Begriff Industrie 4.0 verbirgt sich die Verknüpfung von Maschinen und Informationstechnik. Wie Mitbestimmung in der virtuellen Welt konkret aussehen könnte, darüber wollen sich die Kongressteilnehmer austauschen.

dpa/rob

Mehr zum Thema

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Kommentare