Morgens in Hochstätt

Mannheim: Feuer in Wohnblock – 19 Bewohner evakuiert, zwei Verletzte

Mannheim - Schock für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses am frühen Mittwochmorgen im Stadtteil Hochstätt. Um 5:30 Uhr früh bricht plötzlich Feuer aus! Die ersten Infos:

Blaulicht und Sirenen haben am frühen Mittwochmorgen (14. April) die Anwohner in Mannheim-Hochstätt aus dem Schlaf gerissen. Grund: Ein Feueralarm in der Rohrlachstraße. Laut Polizeipräsidium Mannheim ist der Brand nach derzeitigen Erkenntnissen gegen 5:30 Uhr im Bereich von zwei Parzellen im Keller eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Das Gebäude musste vollständig evakuiert werden. Insgesamt 19 Erwachsene und Kinder wurden in einem sogenannten „Wärmebus“ betreut, den die RNV zur Verfügung stellte. Zwei Bewohner sind wegen des Verdacht von Rauchgasvergiftungen medizinisch versorgt worden.

StadtMannheim
StadtteilHochstätt
Fläche2,3 km²
Einwohnerzahl3.150 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Durch das schnelle Eingreifen der mit drei Löschtrupps angerückten Berufsfeuerwehr konnte ein Ausbreiten sowohl im Kellergeschoss als auch auf die darüber liegenden Stockwerke verhindert werden. Die Löscharbeiten sind bereits beendet, so dass das Gebäude durchgelüftet werden kann. Anschließend dürfen die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen beziehen. Nach wie vor unklar ist die Ursache eines Brandes.

Die Feuerwehr beim Brand in der Rohrlachstraße in Mannheim-Hochstätt.

Über den Sachschaden lässt sich noch keine Aussage treffen. Der Brandort ist für weitere Untersuchungen beschlagnahmt. Inzwsichen haben die Brandexperten des Kriminalkommissariats Mannheim die Ermittlungen übernommen.

Oftersheim: Schmorbrand in Wohnung – beide über 90-jährige Bewohner verletzt

Die Feuerwehr beim Brand in der Rohrlachstraße in Mannheim-Hochstätt.

Auch bei einem Schmorbrand in einer Wohnung in der Heidelberger Straße in Oftersheim wurden am frühen Mittwochmorgen zwei über 90 Jahre alte Bewohner verletzt. Mit dem Verdacht, Rauchgasvergiftungen erlitten zu haben, wurden sie nach ihren notärztlichen Behandlungen mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Der Schmorbrand war kurz vor 3 Uhr in der Wohnung des betagten Ehepaares aus bislang unbekannter Ursache ausgebrochen. Die Feuerwehr Oftersheim war mit 16 Brandbekämpfern vor Ort und konnte durch ihr Eingreifen Schlimmeres verhindern.
Der Schaden ist gering. Die Brandexperten des Polizeirevier Schwetzingen haben die Ermittlungen zur
Brandursache aufgenommen. (pol/pek)

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare