Falschparker im Visier

Große Abschlepp-Aktion in Mannheim: Polizei zieht Bilanz – so oft wurde der Abschleppdienst gerufen

+
Die Abschlepp-Aktion der Polizei in der Neckarstadt am Donnerstagabend

Mannheim - Am Donnerstagabend findet eine große Abschlepp-Aktion in der Neckarstadt-West statt. Falschparker drohen Kosten bis zu 242 Euro:  

  • Stadt Mannheim führt regelmäßig Abschlepp-Aktionen durch.
  • Augenmerk auf Autos, die auf Gehwegen, im Halteverbot, vor Feuerwehrzufahrten oder unübersichtlichen Ecken stehen.
  • Autofahrer drohen Kosten bis zu 242 Euro.

Update vom 8. November: Nach der mittlerweile neunten Abschlepp-Aktion in der Neckarstadt-West zieht die Polizei Mannheim Bilanz. Im Fokus der Aktion lagen wie immer Falschparker, die ihre Autos rücksichtslos an Stellen wie Gehwegen oder vor Feuerwehrzufahrten abgestellt hatten. Am Donnerstag muss die Polizei in der Neckarstadt-West insgesamt 19 Mal den Aschleppdienst rufen. Für die betroffenen Fahrzeughalter fallen jeweils Abschleppkosten von mindestens 242 Euro an (157 Euro bei Leerfahrten). 

Mannheim: Große Abschlepp-Aktion in der Neckarstadt

Update vom 7. November: Wieder startet die Stadt eine Abschlepp-Aktion in der Neckarstadt-West in Mannheim. „Allein in der Neckarstadt wird das die inzwischen neunte Abschlepp-Aktion seit August letzten Jahres sein“, so Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht. „In den ersten drei Quartalen dieses Jahres wurden in der Neckarstadt 12.666 Falschparker verwarnt, rund 200 Fahrzeuge direkt abgeschleppt. Und auch diesmal werden wir diejenigen, die sich noch immer als schwer belehrbar zeigen und rücksichtslos ihre Fahrzeuge abgestellt haben, ins Visier nehmen und ihre Fahrzeuge entfernen lassen.

Am Donnerstag (7. November) von 18 Uhr bis 21 Uhr gehen der städtische Ordnungsdienst und die Polizei Mannheim auf Jagd nach rücksichtslos abgestellten Autos. Sie legen dabei besonderes Augenmerk auf Autos, die im absoluten Halteverbot, auf Gehwegen, an unübersichtlichen Ecken oder in Feuerwehrzufahrten abgestellt sind. Flankierend dazu wird die Polizei Personen- und Fahrzeugkontrollen durchführen. Im Abschleppfall werden 242 Euro Abschlepp-Kosten (157 Euro bei Leerfahrten) fällig sowie eine Verwaltungsgebühr von etwa 33 Euro. Je nach Verstoß kommt noch ein Verwarnungsgeld von circa 25 bis 35 Euro obendrauf.

Große Abschlepp-Aktion im Februar: So viele Autos wurden weggebracht! 

Update vom 20. Februar: Wie viele Autos wurden am Freitag abgeschleppt? Wie uns eine Sprecherin der Stadt Mannheim auf Nachfrage mitteilt, sind bei der dreistündigen Aktion insgesamt 25 Abschleppmaßnahmen eingeleitet worden. Besonderheiten – wie eine Straße, in der besonders häufig abgeschleppt wurde – habe es laut der Sprecherin nicht gegeben.

Update vom 15. Februar: Es ist passiert! Dein Auto ist abgeschleppt worden – doch was jetzt? So findest Du heraus, wo dein Wagen steht:

  1. Wenn Du nicht weißt, ob es abgeschleppt oder sogar gestohlen wurde, dann rufe bei der hiesigen Polizei an. In Mannheim wählst Du am besten die Telefonnummer 0621/1740. 
  2. Du solltest angeben können, wie das Kennzeichen und die Straße, in der Du geparkt hattest, lauten.
  3. Wenn dein Auto abgeschleppt wurde, kann dir die Polizei sagen, auf welchem Abschlepphof es steht. Denn wie uns eine Sprecherin der Stadt Mannheim auf Nachfrage bestätigt, sind immer unterschiedliche Abschleppfirmen unterwegs, um die Autos von den verbotenen Plätzen zu entfernen.
  4. Du solltest danach zügig den Abschleppdienst aufsuchen. Denn je länger dein Wagen dort steht, umso teurer kann die Verwaltungsgebühr ausfallen.
  5. Die Gebühr beläuft sich laut Stadt auf 242 Euro.

Hier müssen Falschparker besonders aufpassen!

Erstmeldung vom 14. Februar: Am Freitag (15. Februar) zwischen 18 und 21 Uhr geht der städtische Ordnungsdienst mit einer Abschleppaktion gegen rücksichtslos abgestellte Autos vor! Schwerpunkt der Abschlepp-Aktion ist diesmal die Neckarstadt. 

Abschlepp-Aktion in Mannheim: So viele Autos wurden bereits abgeschleppt

„Allein in der Neckarstadt wird das die inzwischen siebte Abschleppaktion seit letztem August sein“, erklärt Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht. „Bislang haben wir bei diesen Schwerpunktkontrollen schon mehr als 100 Mal den Abschleppdienst kommen lassen.“ Auch diesmal sollen Falschparker ins Visier genommen werden. 

Bei der Aktion werden vor allem die Autos abgeschleppt, die in der Neckarstadt im Halteverbot, auf Gehwegen, an unübersichtlichen Ecken oder in Feuerwehrzufahrten unzulässig parken.

Auto in Mannheim abgeschleppt: So teuer wird's für Falschparker

Wie die Stadt Mannheim mitteilt, werden im Abschleppfall 242 Euro fällig. 157 Euro sind es bei Leerfahrten. Darauf kommt eine Verwaltungsgebühr von rund 33 Euro und ein Verwarnungsgeld von 25 bis 35 Euro – je nach Verstoß.

Die letzte Schwerpunkt-Abschleppaktion von der Stadt Mannheim wurde Ende Januar in der Innenstadt durchgeführt. Die Stadt hat bereits angekündigt, dass in den kommenden Monaten weitere Aktionen folgen sollen.

Mehr zum Thema:

Parkplätze sind vor allem in der Stadt Mangelware. Manche Autofahrer parken daher gern mal in der zweiten Reihe oder stellen sich in Einfahrten. Aber wie können Fahrer reagieren, wenn sie zugeparkt wurden?

Falschparker – Kein Durchkommen für die Feuerwehr

kab/pm/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare