Bizarrer Möbeltransport

Auf A656: Mann transportiert Schrankteile in Cabrio

+
Das Cabrio transportiert Möbel. (Symbolfoto)

Mannheim/Heidelberg - Mehrere Autofahrer machen auf der A656 eine abenteuerliche Entdeckung. Ein Audi Cabriolet transportiert lange und große Schrankteile in seinem Auto:

Mehrere Autofahrer auf der A656 staunen nicht schlecht, als sie am Mittwoch (31. Januar) eine bizarre Beobachtung machen. Gegen 1 Uhr nachts fährt ein Audi Cabriolet mit offenem Dach auf der Straße, aus dem Wagen ragen mehrere große und lange Teile eines Kleiderschranks

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Mannheim kann den Audi zwischen dem Autobahnkreuz Heidelberg und der Anschlussstelle Mannheim stoppen.

Bei der Kontrolle sehen die Beamten, dass die Teile über 2 Meter aus dem offenen Dach ragen und nicht einmal ordnungsgemäß gesichert sind. 

Dazu kommt noch, dass die Hauptuntersuchung des Cabriolets bereits im Sommer 2017 fällig gewesen wäre, weshalb der 48-jährige Besitzer nicht weiterfahren darf. Daraufhin entlädt der Mann die Teile, um sie später mit einem anderen Wagen abzuholen.

Er muss jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen.

pol/dh

Meistgelesen

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.