Premiere

Live im Internet! Mannheimer Philharmoniker spielen in „Elbphi“

+
Pianistin Olga Zado ist am 13. November in der Elbphilharmonie die Solistin des Abends.

Mannheim/Hamburg – Was für eine Ehre für die Mannheimer Philharmoniker! Denn das Ensemble beweist sein Können jetzt im weltweit ‚hippsten‘ Konzerthaus – und die ganze Welt schaut zu:

Wenige Tage nach dem ersten Geburtstag in der wunderschönen Elbphilharmonie Hamburg ‚gratulieren‘ auch die Mannheimer Philharmoniker – mit ihrem Konzert-Debüt dort am 13. November...

Der Auftritt in der „Elbphi“ (Kosten 866 Mio. Euro), dem derzeit weltweit meistgefeierten Konzertsaal, ist eine tolle Chance für das Orchester aus über 40 Nationen und eine Duftmarke der „UNESCO City of Music Mannheim“.

Das Konzert steigt im ausverkauften Großen Saal vor 2.100 Klassik-Fans!

Zum Besten gibt eines der jüngsten professionellen Orchester Europas drei echte Meisterwerke: Jean Sibelius Pelléas et Mélisande, Schumanns Klavierkonzert mit der jungen Solistin Olga Zado und Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie unter der Leitung von Boian Videnoff.

In dem jungen Ensemble können sich seit der Gründung 2009 durch Boian Videnoff musikalische Talente kreativ ‚austoben‘. Das Projekt dient jungen Musikern als Karrieresprungbrett und Einstieg in eine Profi-Laufbahn. 

So konnten über die Jahre auch renommierte Solisten wie Mischa Maisky, Sergei Babayan, Johannes Moser, Sergei Nakariakov, Igor Levit, Alena Baeva und Julian Steckel für Konzerte in der Gründerstadt Mannheim gewonnen werden.

Mit einzigartigen Fördermöglichkeiten und Ausbildungseinrichtungen finden talentierte Musiker in Mannheim beste Voraussetzungen für eine internationale Karriere. Was im Jahre 1743 als „Mannheimer Schule“ am Hof des Kurfürsten Karl Theodor begann, wird heute durch traditionsträchtige und innovative Einrichtungen fortgesetzt. 

Stichwort „UNESCO City of Music“: Mannheim trägt diesen Titel als eine von weltweit nur acht Städten dank Popakademie Baden-Württemberg, Existenzgründerzentrum Musikpark, Clustermanagement Musikwirtschaft und der Beauftragten für Musik und Popkultur.

Der Clou: Du kannst das Konzert am 13. November (20 Uhr) ‚fer umme‘ online unter www.homesymphony.com live im Internet verfolgen!

>>> UNESCO City of Music: Mannheim lädt zur zweiten Vollversammlung Musik

pek

Kommentare