Hilflos im Hauptbahnhof gefunden

Haftbefehl! Betrunkener (66) von der Kneipe in den Knast

+
In einer Gaststätte im Hauptbahnhof wird der Betrunkene festgenommen. (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt – Ob sich der 66-Jährige über diesen Rettungseinsatz im Hauptbahnhof freut? Eher nicht! Warum der Hilfsbedürftige in der JVA landet. Der kuriose Fall:

Die Polizei – dein Freund und Helfer?

Diese Redewendung unterschreibt dieser Heidelberger (66) ganz sicher nicht!

Denn als eine Streife der Bundespolizei den Betrunkenen am Mittwoch (4. Oktober) gegen 13 Uhr zufällig bei ihrem Rundgang in einer Gaststätte im Hauptbahnhof am Boden liegend findet, geht‘s danach für diesen vom Krankenhaus direkt ins Gefängnis.

Und das kommt so: Weil der Mann kaum ansprechbar ist, wird sofort ein Rettungsdienst alarmiert, der ihn in eine Klinik bringt.

Doch bei der Aufnahme der Personalien bemerken die Beamten ihren ‚Zufallsfund‘: Der 66-Jährige wird nämlich von der Staatsanwaltschaft Göttingen wegen Nötigung sowie Missbrauch von Notrufen mit zwei Haftbefehlen gesucht.

Da er die geforderten Geldstrafen in Höhe von insgesamt 1.200 Euro nicht bezahlen kann, wandert er nach seiner ärztlichen Versorgung sowie Ausnüchterung (1,74 Promille) für 80 Tage Haft in eine Justizvollzugsanstalt.

pol/pek

Kommentare