RNV gegen ThyssenKrupp

Schienenkartell-Prozess: Entscheidung über Millionenklage im März 

+
Die RNV fordert Schadensersatz von Stahlkonzern ThyssenKrupp.

Mannheim - Im März will das Landgericht eine Entscheidung über die Millionenklage der RNV gegen den Stahlkonzern treffen. Im Schienenkartell-Prozess geht es um Schadensersatz in Millionenhöhe.

Wie der Mannheimer Morgen berichtet, habe das Landgericht Mannheim den Verkündungstermin im Prozess um das Schienenkartell für Anfang März angesetzt. Sowohl RNV als auch ThyssenKrupp hätten diesen Termin bestätigt.#

Die Zeitung hatte bereits 2015 über die Klage berichtet: Die RNV mache gegen den Stahlkonzern einen Schadensersatz in Höhe von zehn Millionen Euro geltend. In rund 100 Neubau- und Instandhaltungsprojekten zwischen 2001 und 2011 sollen die Verkehrsbetriebe bis zu 40 Prozent zu viel für Schienen, Weichen und Schwellen bezahlt haben.

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Hier montiert die Stadt Schwellen gegen Falschparker

Hier montiert die Stadt Schwellen gegen Falschparker

Das ist das neue „EinTanzHaus“ in der Trinitatiskirche 

Das ist das neue „EinTanzHaus“ in der Trinitatiskirche 

Kommentare