Bei Personenkontrolle 

Dealer flüchtet vor Polizei – dabei unterläuft ihm ein fataler Fehler!

+
Personenkontrolle/ Symbolfoto

Mannheim - Ein junger Mann flüchtet vor einer Personenkontrolle. Wenige Wochen später schnappen ihn die Beamten. Es stellt sich  heraus: Er hatte guten Grund zu flüchten!

Es soll ja Leute geben, die ihn Panik geraten, sobald sie Kontakt zu den Männern in Blau haben. Wenn einer dann aber bei einer routinierten Personenkontrolle flüchtet – ist das mehr als seltsam.

So auch am 31. August, als ein junger Mann bei einer Personenkontrolle flüchtet. Er lässt Rucksack samt 25 Gramm Amphetamin und 4 Gramm Metamphetamin zurück. Blöderweise auch den Personalausweis... 

Nur wenige Wochen später, am 20. September, gerät er erneut in eine Personenkontrolle. Diesmal findet die Polizei nur eine geringe Menge einer Kräutermischung. Allerdings wird der 23-Jährige trotzdem, auf Grund des Vorfalls am 31. August, festgenommen. 

Am nächsten Tag folgt der Durchsuchungsbeschluss! Dort stellt sich heraus: Der junge Mann ist ein Dealer. 418 Gramm Amphetamin finden sich in der Wohnung. Dieses wollte er gewinnbringend verkaufen – stattdessen landet er jetzt im Knast...

pol/jmb

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare