30.000 Euro Schaden

Schäferhund verursacht Unfall!

+
(Symbolfoto)

Mannheim-Neuhermsheim - Ein freilaufender Schäferhund irrt an Europaplatz und SAP Arena umher, verursacht einen Unfall mit drei hochwertigen Autos.

Wo waren da bloß Herrchen oder Frauchen?

Denn mächtig Schaden angerichtet hat ihr ‚Fiffi‘ am gestrigen Mittwoch auf seiner Ausreißer-Tour durch halb Mannheim.

Bereits vormittags war der Schäferhund am Europaplatz und im Bereich der SAP Arena von Autofahrern gemeldet worden, weil er auf der Fahrbahn lief. 

Sofort machen sich mehrer Streifenwagen auf die Suche nach dem Vierbeiner.

Leider zunächst vergeblich! Denn gegen 13:20 Uhr zwingt der Hund auf der B36 in Höhe B38a mehrere Autofahrer zum Bremsen, verursacht so einen Unfall.

Dadurch kam es zum Zusammenstoß von drei hochwertigen Autos – Sachschaden über 30.000 Euro. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Erst gegen 15:30 Uhr konnten Polizisten das völlig verängstigte Tier im Bereich des Neckarauer Friedhofs eingefangen werden.

Der Schäferhund wurde ins Tierheim Mannheim gebracht. Die Ermittlungen zum Hundehalter dauern an.

pol/pek

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.