Verbindung zwischen Mannheim und Frankfurt

Nach nur einem Jahr ist Schluss! FlixBus stellt einzige Strecke mit E-Fernbus ein

+
Nach nur einem Jahr ist Schluss! FlixBus stellt einzige Strecke mit E-Fernbus zwischen Mannheim und Frankfurt ein. (Archivfoto)

„FlixBus“ betrat mit der Investition in E-Mobilität Neuland – Ende Oktober 2018 pendelte der erste E-Fernbus Deutschlands zwischen Mannheim und Frankfurt. Doch jetzt wurde die Strecke eingestellt. Der Grund:

  • FlixBus testet erste E-Fernbus-Verbindung Deutschlands.
  • FlixBus mit Pilotstrecke zwischen Mannheim und Frankfurt.
  • Flixbus stellt Strecke mit E-Fernbussen ein.

Update vom 4. Dezember 2019: Nach nur knapp über einem Jahr ist Schluss! Flixbus stellt seine deutschlandweit einzige Verbindung mit einem Elektro-Fernbus zwischen Mannheim und Frankfurt ein. Der Grund: Mit dem Fahrzeug eines chinesischen Herstellers hat es wiederholt technische Probleme gegeben! Das teilt der Fernbusanbieter am Mittwoch (4. Dezember) mit. Infolge der fehlenden lokalen technischen Betreuung war es in der Vergangenheit immer wieder zu Ausfällen gekommen. 

Bei Flixbus denke man jedoch bereits über alternative Verbindungen für Elektro-Fernbusse in Deutschland nach, so ein Sprecher des Unternehmens. Jedoch fehlten hierzulande geeignete Hersteller. Ein E-Fernbus müsse mit einer Batterieladung am besten 300 bis 400 Kilometer zurücklegen können. „Die Ladezeiten sind sonst zu lang im Betrieb.

Aktuell fokussiere man sich bei alternativen Antrieben auf Brennstoffzellen- oder Biogasbusse, die ab 2020 bzw. 2021 zum Einsatz kommen könnten. Die Bundesregierung hatte 2013 den Fernbusmarkt liberalisiert - unter anderem, um für mehr Konkurrenz bei der Deutschen Bahn zu sorgen. Zahlreiche Anbieter waren an den Start gegangen, inzwischen dominiert Flixbus den Markt hierzulande und ist auch international expandiert. 

Mannheim: Deutschland-Premiere! Erster E-„FlixBus“ rollt zwischen Mannheim und Frankfurt

Erstmeldung vom 24. Oktober 2018: Europas größter Fernbusanbieter investiert in E-Mobilität. Als weltweit erstes Unternehmen testet „FlixBus“ E-Busse im Fernlinienverkehr. Bereits im Frühling 2018 ist der weltweit erste E-Fernbus zwischen Paris und Amiens gestartet. Ab Donnerstag (25. Oktober) fährt der erste deutsche E-Bus im Fernverkehr – und zwar zwischen Mannheim und Frankfurt!

Vier Mal täglich verkehrt der Bus aus chinesischer Produktion ab dann zwischen dem Flughafen und der Quadratestadt, steuert dabei auch Heidelberg an. Die Reichweite des Modells C9 mit 40 Sitzplätzen beträgt laut Hersteller BYD rund 200 Meilen beziehungsweise 320 Kilometer.

Auch interessant: E-Scooter-Verleiher wollen in Rhein-Neckar-Region durchstarten! 

In der Anschaffung ist das Fahrzeug dem Unternehmen zufolge rund doppelt so teuer wie ein herkömmlicher Dieselbus. Flixbus-Deutschland-Manager Fabian Stenger sprach von einem Zeichen, dass die Mobilitätswende möglich sei. „Zeitgleich sind die ersten E-Fernbusse in unserer Flotte ein Signal an die Bushersteller, Innovationen voranzutreiben und Alternativen zum reinen Diesel-Antrieb zu entwickeln.

>>> Schneller, besser, sauber - E-Busse für Heidelberg

„FlixBus“ will das Fahrzeug ein- bis zweimal am Tag und in der Nacht mit Öko-Strom des Partners Greenpeace Energy laden. Stationen befinden sich in Mannheim und Frankfurt.

dpa/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare