Schwerpunkt: Drogen- und Alkoholdelikte

Großkontrolle nach Mega-Techno-Party

Polizeikontrolle nach Time Warp
1 von 44
Polizei Großkontrolle nach Mega-Techno-Party.
Polizeikontrolle nach Time Warp
2 von 44
Polizei Großkontrolle nach Mega-Techno-Party.
Polizeikontrolle nach Time Warp
3 von 44
Polizei Großkontrolle nach Mega-Techno-Party.
Polizeikontrolle nach Time Warp
4 von 44
Polizei Großkontrolle nach Mega-Techno-Party.
Polizeikontrolle nach Time Warp
5 von 44
Polizei Großkontrolle nach Mega-Techno-Party.
Polizeikontrolle nach Time Warp
6 von 44
Polizei Großkontrolle nach Mega-Techno-Party.
Polizeikontrolle nach Time Warp
7 von 44
Polizei Großkontrolle nach Mega-Techno-Party.
Polizeikontrolle nach Time Warp
8 von 44
Polizei Großkontrolle nach Mega-Techno-Party.

Mannheim - Die Mega-Techno-Party ist noch nicht ganz rum, da steht schon die nächste Großveranstaltung an – eine aufwändige Polizeikontrolle im gesamten Stadtgebiet...

Während die Techno-Fans noch bis in die frühen Morgenstunden feiern, hat sich die Polizei in der Nähe der Maimarkthalle positioniert. Das Ziel: Drogen- und Alkoholstraftaten zur Rechenschaft ziehen und nach Möglichkeit zu verhindern. 

Bereits um 6 Uhr morgens beginnt die Arbeit der Polizisten – Nicht nur an der zentralen Stelle rund um den Veranstaltungsort der „Time Warp“ in der Maimarkthalle, sondern auch an zahlreichen mobilen Kontroll-Posten in der gesamten Quadratestadt. 

Die Kontrollen werden noch bis um 14 Uhr fortgeführt. Schon in den frühen Morgenstunden können zahlreiche Verstöße festgestellt werden. 

Da einige Personen die Alkohol- oder Drogentests schlichtweg ablehnen, steht auf dem Polizeirevier bereits ein Staatsanwalt bereit. Verweigert ein Verdächtiger die Kontrolle, so kann der Urintest oder die Blutprobe einfach angeordnet und durchgeführt werden. 

Auch auf der Autobahn A656 werden mehrere Taxis von Zivilfahrzeugen der Polizei angehalten. Hier sollen gezielt die Insassen auf Drogenbesitz kontrolliert werden.

>>> Die Bilanz der Verkehrskontrollen 

mk

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.