1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Freizeitsportler verstoßen gegen Corona-Regeln – jetzt droht ein Bußgeld

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Corona in Mannheim: Auch am Abend herrscht noch reges Treiben an der Sportanlage am Unteren Luisenpark (25. April 2021).
Corona in Mannheim: Auch am Abend trainieren noch viele Sportler auf der Anlage am Unteren Luisenpark (25. April 2021). © MANNHEIM24

Mannheim - Geschlossene Fitnessstudios und wärmere Temperaturen haben für ein reges Treiben an der Sportanlage am Unteren Luisenpark gesorgt – jetzt reagiert die Stadt mit dieser Maßnahme:

Mit Inkrafttreten der 6. Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg müssen die Fitnessstudios zu Novemberbeginn 2020 schließen. Die gegenwärtigen Inzidenzzahlen in Mannheim gegeben keinen Grund zur Hoffnung, dass sich daran in naher Zukunft etwas ändern wird. Denn entsprechend der pandemischen Lage sieht die sogenannte Bundes-Notbremse bei Individualsport im Freien klare Regeln vor: Maximal zwei Personen oder ein Haushalt dürfen sich zum gemeinsamen Schwitzen versammeln. Bei erlaubter sportlicher Betätigung sieht die Corona-Verordnung darüber hinaus eine Aufhebung der Maskenpflicht vor. Hierzu muss aber ein Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Personen sicher eingehalten werden können. Das allerdings gestaltet sich in der Praxis schwierig, wie das sportliche Treiben auf der Calisthenics-Anlage am Unteren Luisenpark zeigt.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Fläche144,96 km²
Einwohnerzahl310.658 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Corona in Mannheim: McFit muss Outdoor-Gym kurz nach Eröffnung wieder schließen

Der Dauerlockdown ist sowohl für Freizeitsportler als auch für Vereine eine enorme Belastung. Vor allem die Fitnessstudios sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Da Ausdauer- und Kraftsport in geschlossenen Räumlichkeiten während der Corona-Pandemie nicht möglich sind, hat die Fitnessstudiokette McFit im Februar diesen Jahres die Initiative ergriffen und die Parkplätze vor einigen Filialen zu „corona-konformen Outdoor-Gyms“ umfunktioniert – so auch in Mannheim.

Sportbegeisterte in der Quadratestadt jubeln! Trotz eisiger Temperaturen wird das Angebot angenommen; doch Sport-Euphorie weicht Ernüchterung. Das Outdoor-Gym in Mannheim muss zügig wieder schließen, nachdem die städtische Polizeibehörde eine Untersagungsverfügung erlassen hat. Dem Ordnungsdienst zufolge verstößt die Sportanlange gegen die damals gültige Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus.

Mannheim: Missachtung der Corona-Regeln auf der Calisthenics-Anlage am Unteren Luisenpark

Knapp drei Monate später wird bei bestem Frühlingswetter in Mannheim wieder rege im Freien trainiert; diesmal jedoch nicht auf einem privaten Outdoor-Gym, sondern an der Calisthenics-Anlage am Unteren Luisenpark. Einhaltung der Abstandsregeln? Fehlanzeige! Achtung der Maskenpflicht? Fehlanzeige! Ob sorglos oder rücksichtlos, mitten in der dritten Corona-Welle werden trotz der Notlage auf den Intensivstationen die Hygieneregeln missachtet.

Eigentlich sieht der Bußgeldkatalog der Corona-Verordnung Baden-Württemberg bei derlei Verstößen Strafzahlungen vor: Zwischen 50 und 250 Euro werden je nach Fall pro Person fällig. Eine MANNHEIM24-Anfrage vom Montag (26. April), warum bei privaten und öffentlichen Sportanlagen mit zweierlei Maß gemessen wird, bleibt seitens der Stadtverwaltung unbeantwortet.

Am Freitag (30. April) reagiert die Stadt Mannheim schließlich und sperrt die Calisthenics-Anlage am Unteren Luisenpark mit einem Bauzaun ab. „Jüngste Kontrollen haben leider gezeigt, dass aufgrund des hohen Personenaufkommens an der Sportanlage die Regelungen nicht immer eingehalten wurden“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Corona in Mannheim: McFit äußert sich zum Dauerlockdown für Fitnessstudios

Die Durchsetzung des Gleichheitsprinzip scheint für Kolja Leoni, Senior Manager PR bei McFit, jedoch keinerlei Trost zu sein: „Wir haben sehr lange vollstes Vertrauen in die Maßnahmen der Regierung gehabt, spüren aber auch den Unmut, der sich bei unseren Mitgliedern nach fast einem halben Jahr des Lockdowns aufgestaut hat. Niemand versteht, dass Friseure und Geschäfte öffnen dürfen, Fitnessstudios hingegen nicht. Die Bürgerinnen und Bürger zweifeln und verzweifeln immer mehr an den derzeit getroffenen Maßnahmen“, sagt Leoni gegenüber MANNHEIM24.

Der Fachbereich Sport und Freizeit wird nach Angaben der Stadt die Entwicklung auf der gesamten Sportanlage in Mannheim verstärkt im Blick behalten und bei Bedarf weitere Maßnahmen ergreifen. Erwartungsgemäß soll die Anlage am Unteren Luisenpark erst dann wieder freigegeben werden, wenn der Inzidenzwert es zulässt. (esk)

 

Auch interessant

Kommentare