Zwei Tiere in Flammen gestorben

Feuer-Drama in Herzogenried-Hochhaus mit 11 Verletzten: Polizei äußert sich zur Ursache

+
Feuer in Hochhaus im Herzogenried in Mannheim

Mannheim - Am Dienstagmittag (3. Dezember) bricht im Herzogenried in einem Hochhaus ein Feuer aus – elf Personen werden dabei verletzt, zwei Tiere sterben. Steht jetzt die Ursache fest?

  • Brand in einem Hochhaus im Herzogenried am Dienstagmittag 
  • Bewohner des Hochhauses im Brunnengarten evakuiert
  • 11 Bewohner leicht verletzt - darunter 7 Kinder 
  • Polizei Mannheim geht bei Hochhaus-Brand im Herzogenried von technischem Defekt aus

Update vom 5. Dezember: Es waren dramatische Szenen, die sich am Dienstag (3. Dezember) im Herzogenried in Mannheim abspielten: Gegen 12:30 Uhr bricht in einem 14-stöckigen Hochhaus am Brunnengarten ein Feuer aus, Flammen schlagen aus einer Wohnung im fünften Obergeschoss – die Stockwerke darüber werden stark verraucht. Insgesamt sind rund 100 Einsatzkräfte vor Ort, 50 Personen müssen das Hochhaus in Mannheim verlassen. Zwar haben die Feuerwehrmänner den Brand schnell unter Kontrolle, doch bei dem Feuer erleiden elf Anwohner eine Rauchgasvergiftung – darunter auch sieben Kinder. Zwei Katzen sterben in den Flammen.

Nun äußert sich die Polizei Mannheim zur möglichen Ursache für den Hochhaus-Brand im Herzogenried: „Wir gehen derzeit von einem technischen Defekt aus“, so Polizeisprecher Christoph Kunkel gegenüber MANNHEIM24. Vor Ort habe es zunächst keine Hinweise auf Fremdverschulden oder fahrlässiges Handeln gegeben. „Die Brandermittlungen dauern an“, so Kunkel weiter. Wann mit dem abschließenden Ergebnis der Untersuchungen zu rechnen ist, ist aktuell noch unklar. Der Schaden wird laut Sprecher derzeit auf rund 100.000 Euro geschätzt, die Brandwohnung ist unbewohnbar.

Auch in Kaiserslautern kommt es Anfang Dezember zu einem Brand. Vor Ort machen die Einsatzkräfte eine schreckliche Entdeckung.

Mannheim: Feuer-Drama in Hochhaus – Sieben Kinder verletzt, zwei Katzen tot

Update 14:20 Uhr: Am Dienstagmittag gegen 12:30 Uhr bricht in einem 14-stöckigen Hochhaus im Mannheimer Stadtteil Herzogenried ein Feuer aus. Durch den Brand im Brunnengarten 8 steigt auch Rauch in die darüberliegenden Stockwerke auf, so dass die Bewohner von der Feuerwehr ins Freie gebracht werden müssen. Die Feuerwehr kann den Brand im fünften Obergeschoss schnell löschen. Ob die Wohnungen, deren Türen teilweise aufgebrochen wurden, nun noch bewohnbar sind, wird jetzt untersucht. 

Rund 50 Personen werden aus dem Gebäude ins Freie gebracht, wo sie aktuell vor Ort in Bussen der rnv versorgt werden. 11 Menschen werden leicht verletzt, darunter sieben Kinder. Sie werden vor Ort ärztlich betreut und mit Verdacht auf Rauchvergiftung untersucht. 

Mannheim: Brand in Hochhaus – Katze stirbt in den Flammen 

In der Brandwohnung waren glücklicherweise keine Menschen, jedoch drei Katzen. Zwei von ihnen haben das Feuer nicht überlebt, eine dritte wird nun vom Tierarzt untersucht. Vor Ort sind insgesamt rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst, zudem Polizei, Rettungsdienst, Notfallseelsorger und die Tierrettung. Die Brandursache ist noch unklar.

Erst vor wenigen Tagen hatte es in einem Hochhaus an der Neckarpromenade in Mannheim gebrannt. Über 100 Bewohner mussten ihr Zuhause verlassen. Die Brandermittler fanden den Ursprung des Feuers im Müllschacht des Gebäudes. Weil es in einem dieser Hochhaus-Schächte auch bereits im Juli 2019 gebrannt hatte, zog die Stadt Mannheim nun Konsequenzen. 

Anfang Dezember kommt es auch in Wald-Michelbach zu einem Großbrand mit immensem Schaden – auch hier haben die Bewohner großes Glück im Unglück.

Im Herzogenried: Feuerwehr rückt zu Brand in Hochhaus aus – zahlreiche Bewohner verletzt 

Erstmeldung 13 Uhr: Gegen 12:40 Uhr bricht im Herzogenried, genauer gesagt im Brunnengarten 8 ein Brand in einem Hochhaus aus. Im Einsatz sind zwei Löschzüge der Feuerwehr Mannheim und Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. 

Auch der Rettungsdienst ist mit zahlreichen Kräften vor Ort. Ersten Informationen zufolge ist das Feuer im fünften Obergeschoss des Hochhauses ausgebrochen. 

Mannheim: Feuer in Hochhaus ausgebrochen – Bewohner evakuiert 

Die Bewohner müssen von der Feuerwehr aus dem Hochhaus evakuiert werden und sind vorübergehend in Bussen der rnv untergebracht. Viele von ihnen sollen eine Rauchgasvergiftung erlitten haben.

Anfang Dezember kommt es in Asperg bei Ludwigsburg zu einem Brand: Nachdem in einem Mehrfamilienhaus in der Wunnensteinstraße ein Feuer ausbricht, kommt es zu einem Großeinsatz für Feuerwehren und Retungskräfte. Eine 52-Jährige kann in letzter Sekunde gerettet werden, 14 weitere Hausbewohner werden evakuiert. 

pri/kp/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare