Drei Verletzte

Schwerer Crash in Feudenheim: Ersthelfer über dreiste Autofahrer entsetzt 

Mannheim – Bei einem schweren Unfall in Feudenheim muss eine eingeklemmte Frau über eine Stunde im Auto verharren, bis sie befreit wird. Ein Ersthelfer schildert unfassbare Szenen:

  • Schwerer Unfall in der Banater Straße in Mannheim-Feudenheim
  • Frontalzusammenstoß zwischen SUV und Mercedes
  • Frau über eine Stunde im Auto eingeklemmt
  • Ersthelfer schildert unfassbare Szenen 

Update vom 9. Januar, 9:30 Uhr: Augenzeuge Yasar Cokatilgan schildert MANNHEIM24 gegenüber den Unfallhergang: Der Mercedes habe plötzlich auf die linke Spur gewechselt, sei dort ein paar Sekunden gefahren und schien dabei sogar die Leitplanke zu touchieren. Als die Autofahrerin bemerkte, dass ihr ein Fahrzeug entgegenkommt, war es schon zu spät und die beiden Fahrzeuge wären nahezu ungebremst kollidiert.

Cokatilgan eilt daraufhin sofort zur Unfallstelle und hilft den Verletzten. Während die Einsatzkräfte schnell und koordiniert handeln, erschweren andere Autofahrer die Maßnahmen. Drei Autofahrer scheren sich nicht um die Verletzten und die Trümmerteile, sondern fahren einfach durch die Unfallstelle hindurch. „Es ist unvorstellbar! Wir sind dabei zu helfen und die fahren vorbei und drängeln sich durch den Unfallort“, so der Ersthelfer fassungslos.  

Oft gelesen: Unfall auf der B36: Sieben Personen verletzt – auch zwei Kinder

Schwerer Crash in Feudenheim: Frau über eine Stunde in Unfallwrack gefangen 

Update, 9. Januar: Wie die Polizei mitteilt, ereignet sich der schwere Unfall in Mannheim am Mittwochabend gegen 18:15 Uhr. Eine 55-jährige Autofahrerin ist mit ihrem Mercedes in der Banater Straße in Richtung Feudenheim unterwegs, als sie nach eigenen Angaben wegen eines Hustenanfalls in den Gegenverkehr gerät. Dort kracht der Mercedes frontal mit dem SUV eines 57-Jährigen zusammen. 

Bei dem Crash werden sowohl die Mercedes-Fahrerin, ihre 46-jährige Beifahrerin als auch der Unfallgegner verletzt. Die Beifahrerin wird im Wagen eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden. Die Verletzten müssen nach dem Unfall in Mannheim in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. An den beiden Autos entsteht ein Gesamtschaden von über 50.000 Euro. Die Banater Straße ist am Mittwochabend bis 21:15 Uhr voll gesperrt. 

Oft gelesen: Raser-Unfall in Feudenheim! Auto überschlägt sich in Kurve – Fahrer schwer verletzt!

Mannheim: Schwerer Unfall in Feudenheim – Frau über eine Stunde in Auto eingeklemmt

Erstmeldung vom 8. Januar: In Mannheim-Feudenheim kommt es am Mittwochabend (8. Januar) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Banater Straße. Erste Augenzeugen berichten von zwei völlig zerstörten Autos und einem Trümmerfeld auf der Straße. Gegen 18:15 Uhr soll eine Frau mit ihrer Mercedes B-Klasse von der Fahrbahn abgekommen und dann frontal in einen SUV gekracht sein. 

Schwerer Unfall in Feudenheim – drei Verletzte und Vollsperrung

Bei dem Unfall in Mannheim-Feudenheim wird die Beifahrerin im Mercedes so schwer eingeklemmt, dass die Feuerwehr eine Stunde braucht, um sie zu befreien. Wie dieFeuerwehr Mannheim bekannt gibt, ist die Frau im Fußraum des Mercedes eingeklemmt, weshalb die Einsatzkräfte sie nur mit einem hydraulischen Rettungsgerät befreien können.

Mannheim-Feudenheim: Drei Verletzte nach SUV-Unfall

Insgesamt werden bei dem Unfall in Mannheim-Feudenheim drei Personen verletzt. Die Feuerwehr ist bei dem Einsatz mit 16 Einsatzkräften vor Ort. Momentan ist die Banater Straße in beide Richtungen voll gesperrt, da die Bergungs- und Reinigungsarbeiten noch andauern. Vor einigen Tagen kommt es in Mannheim auf der B36 ebenfalls zu einem schweren Unfall zwischen zwei SUV. Hier soll ein Porsche-Fahrer eine rote Ampel missachtet haben, was dazu führte, dass er in einen Mercedes und einen Peugeot kracht. Bei dem Unfall werden sechs Personen verletzt.

Mannheim-Feudenheim: Vollsperrung nach SUV-Unfall

Aktuell stehen SUVs oft in der Kritik, da viele denken, ihre Größe mache sie gefährlicher als kleinere Pkw. Forscher haben auch herausgefunden, dass bei einer Kollision zwischen einem kleineren Fahrzeug und einem SUV, das kleinere Pkw deutlich höheren Schaden davon trägt und Insassen öfter verletzt werden. Bei Unfällen mit Fußgängern scheint das allerdings nicht der Fall zu sein. Statistiken haben gezeigt, dass es nicht unbedingt die Größe eines Pkw ist, die ihn für Fußgänger gefährlich macht. Viel mehr sei die Geschwindigkeit ausschlaggebend für die Schwere der Verletzungen.

pri/mw/kab/pol

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare