Feudenheim-Gymnasium

Schüler (14) täuschte Messerattacke auf sich vor

+
Anfang Juli stand ein Streifenwagen der Polizei nach einer Messerattacke Wache. Umsonst, wie sich nun herausstellte: Das vermeintliche Opfer hatte den Angriff auf sich nur vorgetäuscht.

Mannheim-Feudenheim - Ein 14-jähriger Schüler soll von einem Unbekannten mit einem Messer attackiert worden sein. Nun stellte sich heraus: Der Junge hat den Angriff nur vorgetäuscht.

Groß war die Aufregung am Morgen des 8. Juli im Gymnasium in der Neckarstraße in Feudenheim. Da wurde nämlich angeblich ein 14-jähriger Schüler beim Betreten des Gebäudes von einem unbekannten Jugendlichen mit einem Messer attackiert und leicht am rechten Arm verletzt. Kurz darauf stand eine Streife Wache vor dem Schulgelände, die rund 640 Schüler wurden mit Flugblättern über die vermeintliche Attacke informiert.

Doch nun stellte sich heraus: alles nur gelogen!

Der 14-Jährige hat nach Angaben des Feudenheim-Gymnasiums Kontakt zum Direktor der Schule aufgenommen, um ihm zu beichten, dass er die Attacke auf sich nur vorgetäuscht hatte.

Das geht aus einer am Dienstag verschickten Mail des Elternbeirats hervor. Der Junge hatte sich die Verletzungen offensichtlich selbst beigefügt und bat um Entschuldigung.

rob

Meistgelesen

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.