Schwere Kopfverletzungen

„Am Aubuckel“: 16-Jähriger von Straßenbahn erfasst!

+
Ein 16-Jähriger wird am Mittwochabend bei einem Unfall mit einer Straßenbahn schwer verletzt.

Mannheim-Feudenheim – Beim Einfahren in den Haltestellenbereich erfasst eine Straßenbahn am Mittwochabend einen Teenager (16). Er wird mitgerissen und schwer am Kopf verletzt.

Dramatische Szenen an der Haltestelle „Am Aubuckel“ am Mittwochabend...

Ein 16-Jähriger will gegen 17:55 Uhr eine Straßenbahn der Linie 2 in Richtung Neckarstadt nehmen. Vermutlich bemerkt er die einfahrende Straßenbahn nicht. 

Der junge Mann beugt sich mit dem Oberkörper nach vorne und prallt mit dem Kopf gegen die Frontscheibe der Tram. Dabei zieht er sich schwere Kopfverletzungen zu. 

Teenager (16) von Straßenbahn angefahren – Klinik!

Notärzte versorgen den Jugendlichen vor Ort und bringen ihn in eine Mannheimer Klinik – zum. Glück keine Lebensgefahr.

-----

Das Polizeipräsidium Mannheim bittet Zeugen des Verkehrsunfalls darum, sich unter der Telefonnummer 0621/1740 mit der Verkehrsunfallaufnahme in Verbindung zu setzen.

sag

Meistgelesen

Die Innenstadt hat ein ‚Rad‘ ab: ‚Monnem Bike‘ in den Planken 

Die Innenstadt hat ein ‚Rad‘ ab: ‚Monnem Bike‘ in den Planken 

Rollstuhlfahrer hält an Bushaltestelle - plötzlich legt er den Rückwärtsgang ein

Rollstuhlfahrer hält an Bushaltestelle - plötzlich legt er den Rückwärtsgang ein

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Einigung im Asylstreit? CSU-Vize Weber zeigt sich zuversichtlich - und stellt konkrete Forderungen

Einigung im Asylstreit? CSU-Vize Weber zeigt sich zuversichtlich - und stellt konkrete Forderungen

Musik und Steckenpferd-Dressur: Tag zwei beim Maifeld-Derby 2018

Musik und Steckenpferd-Dressur: Tag zwei beim Maifeld-Derby 2018

Mann (30) spielt mit Messer auf Berliner Platz – Polizeieinsatz

Mann (30) spielt mit Messer auf Berliner Platz – Polizeieinsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.