70.000 Euro Schaden

Missglückte Auspark-Aktion: Fünf Autos zu Schrott gefahren! 

+
Eigentlich will er nur ausparken – doch dabei fährt ein 69-Jähriger am Donnerstag fünf Fahrzeuge zu Schrott! (Symbolfoto)

Mannheim-Feudenheim - Ein 69-jähriger Autofahrer hat am Donnerstagmorgen beim Ausparken aus einer Hofeinfahrt fünf Fahrzeuge und eine Mauer beschädigt. Wie er das geschafft hat:

Der Autofahrer will gegen 9 Uhr vom Hof eines Firmengeländes in die Talstraße einfahren. Nach eigenen Angaben rutscht er vom Brems- auf das Gaspedal ab und rast so in zwei auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgestellte Autos. Eines der geparkten Fahrzeuge wird durch den Aufprall gegen eine Mauer geschoben.

Das Auto des 69-jährigen schleudert anschließend in die entgegengesetzte Richtung, rammt noch einmal zwei weitere Fahrzeuge, wovon eines auf einen fünften Wagen geschoben wird. 

Die Bilanz der missglückten Auspark-Aktion: Sechs beschädigte Fahrzeuge und eine kaputte Grundstücksmauer. Vier der Autos sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Der Unglücksfahrer beibt unverletzt. Der Sachschaden: 70.000 Euro.

pol/kab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Mit Drogen-Cocktail in Tasche erwischt! Dealerin im Knast

Mit Drogen-Cocktail in Tasche erwischt! Dealerin im Knast

WM im Live-Ticker: Belgien besteht gegen starkes Panama - Schweden-Sieg dank Videobeweis

WM im Live-Ticker: Belgien besteht gegen starkes Panama - Schweden-Sieg dank Videobeweis

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.