1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: „Verkehrsversuch“ – erste reine Fahrradstraße in der Innenstadt eröffnet

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Mannheim - Der „Verkehrsversuch“ in den Quadraten geht weiter. Jetzt ist auch die Marktstraße für Autos gesperrt – und wird zur ersten reinen Fahrradstraße.

Die Innenstadt von Mannheim befindet sich derzeit im Wandel. Aufgrund des „Verkehrsversuchs“ werden mehrere Straßen – darunter ein Teil der Fressgasse und der Kunststraße – zur Fußgängerzone oder Fahrradstraße. Bereits im März sind die vordere Fressgasse am Kaufhof sowie ein Teilabschnitt der Marktstraße für Autos gesperrt worden.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl309.721 (Stand: 31. Dezember 2020)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Mannheim: „Verkehrsversuch“ geht in nächste Runde

Seit Donnerstag (7. April) ist die Marktstraße im Bereich zwischen den Knotenpunkten F1/F2/E2 und E1/E2/D2 die erste reine Fahrradstraße Mannheims. „Mannheim wird Schritt für Schritt fahrradfreundlicher. Wege mit dem Rad zurückzulegen, trägt einen großen Teil zu unserem Ziel bei, unsere Stadt klimaneutral zu machen“, erklärt Umweltbürgermeisterin Prof. Dr. Diana Pretzell.

„Die neue Fahrradstraße in der Marktstraße unterbindet die Durchfahrt für Kraftfahrzeuge über die verlängerten Planken und sorgt damit für Verkehrsberuhigung im Herzen der Innenstadt sowie für eine verbesserte Querung für Radfahrende zwischen Kurpfalzbrücke und Schloss“, sagt der für Stadtentwicklung und Verkehrsplanung zuständige Bürgermeister Ralf Eisenhauer bei der Begehung der neuen Fahrradstraße.

Marktstraße in Mannheim jetzt reine Fahrradstraße

In diesem Bereich der Marktstraße dürfen ab jetzt also nur noch Fahrräder Zugang. Diese haben dort Vorrang, dürfen nebeneinander fahren und das Tempo selbst bestimmten – solange die Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde nicht überschritten wird. Während andere Fahrradstraßen in Mannheim auch von Autos und Lastwagen genutzt werden – zum Beispiel zur Anlieferung – ist das in der Marktstraße nicht erlaubt.

Auch für die Anwohner der Marktstraße hat der Umbau große Vorteile. So entstehen vor ihren Haustüren weniger Lärm und Abgase. Dadurch wird auch die Luft verbessert. Straßen nur für Fahrräder sind zudem sicherer, als wenn auch Autos darauf fahren dürfen. In Heidelberg soll es sogar bald einen „Radentscheid“ geben, um die Stadt klimafreundlicher zu machen.

Nächster Schritt des „Verkehrsversuchs“ beginnt in Kunststraße

Damit die Marktstraße in den Quadraten von Mannheim auch als reine Fahrradstraße erkannt wird, sind Markierungen im Kreuzungsbereich Fressgasse / Marktstraße entfernt worden, die vorher die Abbiegespur für Autos gekennzeichnet haben. Die Einmündungen der Straße sind zudem mit roter Farbe markiert worden. Verkehrszeichen zeigen zudem die neue Verwendung. Nur direkte Anwohner und Lieferanten dürfen ihre Stellplätze weiter nutzen.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Als letzter Baustein des „Verkehrsversuches“ in Mannheim wird aktuell die Durchfahrt in die Kunststraße unterbrochen. Die Arbeiten dazu sollen am 22. April beginnen und bis zum 6. Mai fertiggestellt sein. Dabei wird unter anderem der Radstreifen nach links versetzt. Der Versuch soll insgesamt zwölf Monate andauern und die Stadt lebenswerter machen. Geht es nach Facebook-Nutzern, wird es aber der Untergang. (pm/dh)

Auch interessant

Kommentare