1. Mannheim24
  2. Mannheim

Fahrlachtunnel Mannheim: Sperrung trifft Wirtschaft hart – IHK legt Maßnahmen-Katalog vor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Der seit 3. August für den Verkehr gesperrte Fahrlachtunnel in Mannheim.
Der seit 3. August für den Verkehr gesperrte Fahrlachtunnel in Mannheim. © MANNHEIM24/Celine Burghardt

Mannheim – Der gesperrte Fahrlachtunnel verärgert Autofahrer und macht der Wirtschaft große Sorgen! Jetzt richten sich die IHKs mit einem flammenden Appell an die Politik:

Bauarbeiten in der Augustaanlage, gesperrte Auffahrten zur Konrad-Adenauer-Brücke und jetzt auch noch der wegen massiver Sicherheitsmängel monatelang vollgesperrte Fahrlachtunnel. Mannheim wird immer mehr zum Nadelöhr. Nicht nur alle Autofahrer werden auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Kein Wunder, dass auch bei der lokalen Wirtschaft alle Alarmglocken läuten, weil mit dem Fahrlachtunnel eine zentrale Verkehrsader stillsteht! Jetzt hat die IHK Rhein-Neckar und die IHK Pfalz einen offenen Brief an Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz (SPD) geschrieben.

Laut Ansicht der beiden IHKs sehen sich die Unternehmen der Region „derzeit mit vielen Herausforderungen konfrontiert und leiden noch immer unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Nun müssen die Betriebe bei den Wirtschaftsverkehren mit massiven Problemen rechnen.“ Daher sind sich die Wirtschaftsexperten einig: „Bis erste Pläne und Maßnahmen auf den Weg gebracht sind, die die Verkehrssituation entschärfen, ist aus unserer Sicht darauf zu achten, weitere Zusatzbelastungen für die Wirtschaft zu vermeiden.“ 

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl310.658 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche144,96 km²
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Und weil die rheinquerenden Verkehre nicht zuletzt auch aufgrund der seit langem auf den beiden Hochstraßen in Ludwigshafen mit Beeinträchtigungen zu kämpfen hätten und besonders die Innenstadtwirtschaft leide, richten die beiden Kammern ihr Schreiben auch an Ludwigshafens OB Jutta Steinruck (SPD), den Vorsitzenden des Verbands Region Rhein-Neckar Stefan Dallinger (CDU), die Bürgermeister*innen sowie die Vorsitzenden der Gemeinderatsfraktionen beider Städte.

Mannheim: Fahrlachtunnel gesperrt – für Mobilitätspakt Rhein-Neckar eine „Nagelprobe“

Erst im Juli 2021 ist der Mobilitätspakt Rhein-Neckar unterzeichnet worden. Sein gestecktes Ziel: Die ganzheitliche Koordination des Verkehrs in der Rhein-Neckar Region. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar und IHK Pfalz als Paktpartner koordinieren das Arbeitsfeld Pendler- und Güterverkehr. Dabei sollen kurz-, mittel- und langfristige Perspektiven für die Verkehrsanforderungen entwickelt werden.

Die aktuellen Entwicklungen in Mannheim werden äußerst kritisch gesehen, seien eine „Nagelprobe“ für den Pakt. Rasche Kommunikation und Abstimmung zwischen allen Beteiligten in der Region seien dringend erforderlich – speziell für Mannheim und Ludwigshafen. Deshalb hat der Mobilitätspakt kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen für den Kernraum der Metropolregion abgeleitet.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Fahrlachtunnel in Mannheim gesperrt: IHK-Vorschläge für kurzfristige Maßnahmen

Der seit 3. August für den Verkehr gesperrte Fahrlachtunnel in Mannheim.
Der seit 3. August für den Verkehr gesperrte Fahrlachtunnel in Mannheim. © MANNHEIM24/Celine Burghardt

Fahrlachtunnel in Mannheim gesperrt: IHK-Vorschläge für mittelfristige Maßnahmen

Fahrlachtunnel in Mannheim gesperrt: IHK-Vorschläge für langfristige Maßnahmen

(PM/pek)

Auch interessant

Kommentare