Billig mit Bus und Bahn unterwegs

Abgefahren! Einzelfahrt-Tickets in Mannheim so günstig wie in KEINER anderen Stadt

+
Einzeltickets sind in Mannheim so günstig wie in keiner anderen Stadt (Archivfoto)

Mannheim - Wusstest Du, dass Du in Mannheim viel weniger für ein ÖPNV-Einzelticket zahlen musst, als in anderen Städten? Die krassen Preisunterschiede:

Da soll doch noch einer sagen, dass Bus- und Bahnfahren in Mannheim teuer ist! Laut einem ADAC-Preisvergleich ist nämlich das Ticket für eine Einzelfahrt in Mannheim so günstig wie in keiner anderen deutschen Stadt. Du zahlst in der Quadratestadt gerade einmal 1,80 Euro. Zum Vergleich: In Nürnberg zahlen die ÖPNV-Nutzer stolze 3,20 Euro! Ein Grund für diese günstige Kondition ist, dass Mannheim als Modellstadt gekürt wurde. Im Januar ist der Einzelfahrschein von 2,60 auf 1,80 Euro gesenkt worden. Diese Maßnahme wird auch als ,GreenCity-Ticket' bezeichnet. Der deutschlandweite Durchschnitt liegt übrigens laut ADAC bei 2,74 Euro. 

Mannheim: Tickets so günstig wie nirgends – doch die Sache hat einen Haken

Allerdings schneidet Mannheim nur in der Einzelfahrt so gut ab. Schaut man sich die Preise der Tageskarten an, liegt Mannheim im oberen Drittel des Rankings. Für ein Tagesticket zahlst Du laut VRN sieben Euro. In Stuttgart musst Du beispielsweise nur 5,20 Euro hinblättern, in Köln wiederum 8,80 Euro. Jedoch muss hier berücksichtigt werden, dass die Tickets in einigen Städten – darunter auch Köln – 24 Stunden lang ab dem Zeitpunkt der Entwertung gelten. In Mannheim aber nur bis drei Uhr morgens. Übrigens: Für das Mannheimer Monatsticket (74,50 Euro) gibst Du etwas weniger Geld als im Durchschnitt (77,50 Euro) aus.

Mannheim kann nicht nur mit Einzeltickets punkten

Mannheim verfolgt darüber hinaus mit den eTarifen ein spannendes Konzept. Nutzer bezahlen dabei keinen festen Preis, sondern kilometergenau nach Luftlinie. Der Grundpreis beläuft sich auf 0,80 Euro. Dazu kommen dann 0,20 Euro pro Kilometer.

Beim ADAC-Preisvergleich sind übrigens die Verkehrsverbünde von Berlin, Bielefeld, Bremen, Dresden, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg und Stuttgart dabei. Mit ihren gemeinsamen Verbünden gehören auch Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal zum Preisvergleich sowie die Rheinstädte Bonn und Köln – insgesamt also 21 deutsche Städte mit über 300.000 Einwohnern. Geprüft wurde zwischen dem 9. Januar und 3. Mai 2019.

Mehr zum ThemaVRN stellt Maßnahmen für saubere Luft vor: Was sich ändern soll

jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare