Haftbefehl

Drogenlabor hochgenommen: Paar kocht Crystal Meth in gemeinsamer Wohnung!

+
Die Polizei entdeckt ein Drogenlabor in einer Wohnung. (Symbolbild)

Mannheim - Bei einer routinemäßigen Polizeikontrolle schnappen die Beamten nicht nur einen Dealer, sondern entdecken ein ganzes Drogenlabor! Was passiert ist:

Am Sonntagabend (21. Oktober) kontrollieren Polizisten einen 25-jährigen Autofahrer in der Neckarstadt. Hier stellen sie fest: Der Mann hat nicht nur keinen Führerschein, er steht auch noch unter Drogen! 

Da es im Wagen außerdem nach Marihuana riecht, durchsuchen sie es und werden in einem Rucksack fündig: 120 Gramm Amphetamin, 81 Ecstasy-Tabletten, 13,36 Gramm Methamphetamin, 1,47 Gramm Kokain und 14,38 Gramm Marihuana – verkaufsfertig verpackt in acht Ziptütchen! Dazu beschlagnahmen sie 500 Euro Dealgeld und nehmen den 25-Jährigen fest.

Einen Tag später durchsuchen sie auch die gemeinsame Wohnung des Dealers und seiner 27-jährigen Freundin und stoßen in einem der Zimmer auf ein Drogenlabor! Denn bereits beim Öffnen der Tür kommen ihnen giftige Gase entgegen. In dem Labor finden die Polizisten Chemikalien, die zur Herstellung von Amphetamin und Crystal Meth dienen! Sechs Beamte erleiden erhebliche Reizungen der Atemwege und Schleimhäute und bekommen Brechreiz! Alle – auch die Tatverdächtigen – müssen ärztlich behandelt werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wird das Paar dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erlässt einen Haftbefehl! Beide sitzen nun in verschiedenen Gefängnissen.

Sie werden beschuldigt nicht nur mit Drogen gedealt, sondern diese auch hergestellt zu haben, um sie gewinnbringend zu veräußern.

jab/StA

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare