Die Bilanz 

Drogenkontrolle nach „Toxicator“ in Maimarkthalle!

+
Drogenkontrolle der Polizei nach dem Technofestival „Toxicator“ in der Maimarkthalle.

Mannheim - Zahlreiche Technofans feiern am Samstag das Technofestival „Toxicator“ in der Maimarkthalle – doch nicht jeder verlässt die Veranstaltung ‚sauber‘. Ein Mann schwebt sogar in Lebensgefahr...

Wenn jemand Party machen kann, dann die Besucher vom „Toxicator“ Festival in Mannheim. Eine ganze Nacht lang tanzen die Feierwütigen zu feinstem Hard Style ab. 

Doch so manch einer verlässt die Veranstaltung nicht ganz ‚sauber‘. Zur Bekämpfung der Drogenkriminalität führt die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Drogenkontrolle durch. 

Die Bilanz: Die Beamten stellen 76 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Bei acht Autofahrern vermuten die Polizisten einen Drogenkonsum und nehmen den Betroffenen Blut ab. Insgesamt werden über 180 Ecstacy-Tabletten, rund 50 Gramm Marihuana und 25 Gramm Amphetamin sichergestellt.

Zudem müssen 60 Personen die Drogen zu sich genommen haben vom Rettungsdienst behandelt werden – sechs von ihnen werden in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Ein 27-jähriger Mann schwebte nach dieser Nacht sogar in Lebensgefahr. Laut Polizeiangaben und Auskunft der Ärzte ist er am Sonntag bereits auf dem Weg zur Besserung.

pol/nis

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.