‚Dingsda‘ bei ARD

Diese Promis spielen in Kultsendung um Spende für Kinderhospiz Mannheim!

+
Veronika Ferres, Rebecca Mir, Inge und Matthias Steiner treten bei ‚Dingsda‘ in Teams gegeneinander an.

Mannheim - ‚Dingsda‘ ist die Kult-Sendung mit Spaßgarantie! Doch sie hat auch einen ernsten Hintergrund: Der Gewinn dient immer wohltätigen Zwecken – und dieses Mal könnte das Kinderhospiz ‚Sterntaler‘ profitieren!

Seit dem 5. Oktober ist die Kult-Sendung ‚Dingsda‘ wieder bei ARD auf Sendung! Am Freitag (12. Oktober) spielen um 18:50 Uhr Schauspielerin Veronika Ferres und Model Rebecca Mir gegen den ehemaligen Olympiasieger im Schwergewicht Matthias Steiner und seine Ehefrau, Moderatorin Inge Steiner. Das Besondere: Den Gewinn will das Ehepaar an das Kinderhospiz ‚Sterntaler‘ in Mannheim spenden!

„Hier geht es um Kinder, die das Erwachsenenalter nicht mehr erreichen, weil sie krank sind. So geht es immerhin 40.000 Kindern in Deutschland. Bei ‚Sterntaler‘ werden sie würdevoll begleitet. Wir waren dort schon ein paar Mal und es ist wirklich großartig“, so Matthias Steiner. 

Veronika Ferres, Rebecca Mir, Inge und Matthias Steiner treten bei ‚Dingsda‘ in Teams gegeneinander an.

„Es ist ein Hospiz, so wie man es sich für Kinder nur wünschen kann. Wir sind seit Jahren Botschafter. Wir hoffen sehr, dass wir das Geld dafür erspielen werden, denn dort arbeiten so tolle engagierte Mitarbeiter und den Kindern geht es da in ihren letzten Monaten wirklich gut“, betont seine Frau.

Sollten Rebecca Mir und Veronika Ferres das Rennen machen, geht der Gewinn an die Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land (Burgholz Hospiz)

In jedem Fall ist das Geld gut investiert!

Worum geht es in ‚Dingsda‘?

Die TV-Show ist eine Mischung aus Spiel, Unterhaltung und Promi-Talk. Jeweils zwei Promi-Teams treten gegeneinander an und müssen über mehrere Runden Begriffe erraten, die in Einspielfilmen von Kindern erklärt werden. Highlight sind die ‚Dingsda‘-Kinder im Alter von vier bis acht Jahren, die die verschiedensten Begriffe mit ihren Worten umschreiben – nicht immer für jeden verständlich, aber stets originell und urkomisch. Das Zweierteam, das am Ende der Show die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt und spendet den Gewinn für einen wohltätigen Zweck.

jab/pm

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare