Nach Raubüberfall auf Juwelier

Polizei sucht DIESEN Mann? 

+
Mit diesen Aufnahmen einer Überwachungskamera wird nach dem Täter des Raubüberfalls auf einen Juwelier (73) gesucht.

Mannheim-Innenstadt - Nach dem brutalen Raubüberfall auf einen Juwelier (73) sucht die Polizei fieberhaft nach diesem Mann. Er soll sein Opfer schwer verletzt haben.

Der brutale Raubüberfall auf einen 73-jährigen Juwelier in den Mannheimer Q-Quadraten am Abend des 19. November gegen 19 Uhr (MANNHEIM24 BERICHTETE).

Nachdem das schwerverletzte Opfer jetzt erst vernehmungsfähig und sein Zustand stabil ist, laufen die polizeilichen Ermittlungen auf Hochtouren. 

Mit diesen Aufnahmen einer Überwachungskamera wird nach dem Täter des Raubüberfalls auf einen Juwelier (73) gesucht.

In der ersten Anhörung konnte der mit Schlägen und Elektroschocker traktierte Senior eine Täterbeschreibung abgeben: etwa 35 Jahre, 1,76 Meter groß, kräftige Statur mit rund 110 Kilogramm. Der Mann hat auffallend buschige Haare (schwarz), spricht akzentfreies Deutsch. 

Zusätzlich konnten Aufnahmen der Überwachungskamera ausgewertet werden.

Wer den mutmaßlichen Täter erkennt:  Hinweise unter Telefon 0621/174-5979 an den zuständigen Sachbearbeiter oder unter Telefon 0621/174-5555 an den Kriminaldauerdienst.

pol/pek

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.