1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Großes Demo-Wochenende – Umleitungen und Sperrungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Tausende Menschen demonstrieren bei „Fridays for Future“ in Mannheim. (Archivfoto)
Tausende Menschen demonstrieren bei „Fridays for Future“ in Mannheim. (Archivfoto) © MANNHEIM24/Michael Watson

Mannheim - In der Innenstadt wird zu Bahn-Ausfällen und Staus kommen. Grund dafür sind gleich drei Demonstrationen, die durch die Quadrate führen.

Wer in den nächsten Tage mit der Bahn oder dem Auto in die Innenstadt von Mannheim fahren möchte, könnte Schwierigkeiten bekommen. Die Stadt Mannheim informiert darüber, dass es aufgrund von drei Demonstrationen zu Verkehrseinschränkungen kommen wird. Diese finden am Freitag (24. September) ab 17 Uhr und am Samstag (25. September) ab jeweils 13:30 und 18 Uhr statt. Vor allem am Freitag werden über tausend Menschen erwartet, die auf die Straße gehen! Mehrere Straßen müssen vollkommen gesperrt werden.

Mannheim: Fridays For Future demonstriert am Freitag

Los geht am Freitag mit einem Demonstrationszug von „Fridays For Future“, die an diesem Tag – kurz vor der Bundestagswahl – auch in Mannheim zum globalen Klimastreik aufgerufen haben. Weltweit finden etwa 470 dieser Streiks statt. Die Polizei erwartet rund 1.000 Teilnehmer*innen. Die Auftaktkundgebung beginnt um 17 Uhr auf dem Alten Messplatz, ab 17:30 Uhr geht es dann weiter über die Kurpfalzbrücke, Kurpfalzkreisel und Friedrichsring bis zur Fressgasse, weiter durch die Fressgasse und verlängerte Fressgasse bis zum Rathaus E5. Danach über die verlängerte Kunststraße in Fahrtrichtung bis zum Paradeplatz. Von dort über die Breite Straße bis zum Marktplatz, auf dem eine Abschlusskundgebung stattfindet. In dieser Zeit werden mehrere Bahnlinien der rnv umgeleitet.

Mannheim: Zwei Demos durch die Innenstadt am Samstag

Am Samstag beginnt ein Demonstrationszug um 13:30 Uhr am Ehrenhof des Mannheimer Schlosses. Von dort aus geht es über die Bismarckstraße und die Breite Straße bis zum Paradeplatz und wieder zurück. Erwartet werden rund 100 bis 200 Teilnehmer*innen. Gegen Abend startet das Offene Antifaschistische Treffen dann um 18 Uhr eine Demonstration an der Moltkestraße hinter der Kunsthalle. Diese verläuft anschließend über den Kaiserring Richtung Wasserturm, dann über die Planken und die verlängerten Planken bis zum Rathaus in E5, biegt dort nach links in die Straße zwischen D5 und D6 ein und geht weiter bis zur verlängerten Kunststraße.

Von dort aus geht es dann über die verlängerte Kunststraße bis zum Paradeplatz und weiter über die Breite Straße, Kurpfalzkreisel und Kurpfalzbrücke bis zum Alten Messplatz. Hier werden etwa 500 Teilnehmer*innen erwartet. Auch in diesen Zeiten werden die Bahnen umgeleitet. (pm/dh)

Auch interessant

Kommentare