Club machte vor 5 Jahren dicht

Mega-Fail in Mannheim: SUITE-Demo ohne Besucher – trotz Freibier!

Mannheim - Der Club SUITE will unbedingt wieder in die Quadratestadt. Allerdings gibt es Probleme. Aus diesem Grund findet eine Demo statt – zu der aber kaum jemand kommt.

  • Die SUITE will nach Mannheim zurückkehren.
  • Die Betreiber haben bereits ein passendes Objekt für den Club gefunden – jedoch stellt sich die Stadt Mannheim quer.
  • An Rosenmontag ist deshalb ein Demo-Zug geplant.
  • Die gewünschte Resonanz bleibt jedoch aus. 

Update vom 24. Februar: Während in der ganzen Republik Rosenmontagsumzüge die Narren bei Laune halten, findet in Mannheim eine Demonstration des SUITE-Betreibers Torsten Mergell statt. Oder besser gesagt ein Demonstratiönchen. Denn gegen 14 Uhr haben sich gerade einmal etwa 20 Personen am Markplatz eingefunden – und das trotz versprochenem Freibier! Vor Ort werden mehrere Themen über die Lautsprecher angesprochen und Musik gespielt. Doch für mehr Zulauf hat das nicht gesorgt. 

Mergell selbst erscheint zu der Demo ganz in Weiß, mit einem Rauschebart und Dornenkrone und versucht mit Parolen das Publikum anzuheizen. Einer davon lautet: „Wer hat uns verraten? Die Christdemokraten!“. Doch im Anschluss laufen nur acht Personen hinter dem Demowagen her in Richtung Alter Messplatz. Ob die Stadtverwaltung Mannheim sich von dieser Demo beeindrucken lassen wird, steht aber noch in den Sternen.

Mannheim: SUITE-Betreiber meldet Demo an

Wer früher in Mannheim feiern wollte, der besuchte nicht all zu selten die SUITE. Sie war eine DER Discos, die für unvergessliche Abende sorgte und in der man einfach seine Partylaune ausleben konnte. 2015 folgte dann aber für viele der Schock: Die SUITE machte in Mannheim dicht! Grund war damals das Kepler-Quartier, das den Platz beim Postareal in Mannheim brauchte.

Etwa 20 Personen nehmen an der Demo des SUITE-Betreibers teil.

Die Betreiber zogen daraufhin mit dem Club nach Neustadt und wollten dort „ewig“ bleiben, wie damals der Betreiber, Torsten Mergell, optimistisch verkündigte. Doch wie auch bei einer langen Partynacht folgt irgendwann das ernüchternde Erwachen – so auf für die SUITE-Betreiber. Denn Neustadt lockte nicht so viele Partyfans an wie in Mannheim. Da Mergell sich nicht sicher war, ob die hohen Investitionen, die er in Neustadt reinstecken musste, sich überhaupt mal auszahlen werden, musste er eine Entscheidung treffen. Und diese war: Die SUITE soll nach Mannheim zurückkehren!

Mannheim: SUITE will zurück in die Quadratestadt – doch es gibt ein großes Problem

Wie der SUITE-Betreiber gegenüber den „Mannheimer Morgen“ erklärt, hat er bereits eine passende Bleibe für die SUITE in Mannheim gefunden. Das ehemalige Autohaus VW-Keller in der John-Deere-Straße im Stadtteil Mannheim-Lindenhof sei fürs Erste wie geschaffen für den Club. Allerdings stellt sich die Stadt Mannheim bei diesen Plänen quer. Denn an diesem Standort seien „Vergnügungsstätten laut Bebauungsplan ausgeschlossen“. Laut dem „Mannheimer Morgen“ gebe es außerdem schon einen Investor für das Areal im Lindenhof. 

Die neue SUITE – mehr als nur ein Club!

Für Mergell kommt jedoch ein anderer Standort erst einmal nicht infrage, da die Mietkosten oder Investitionen zu teuer für die SUITE-Betreiber wären. 

Mannheim: Demo-Zug an Rosenmontag SUITE soll zurückkehren 

Nachdem bereits eine Petition gestartet wurde, will jetzt Mergell erneut auf die Situation aufmerksam machen. An Rosenmontag (24. Februar) plant der Betreiber der SUITE deshalb einen Demo-Zug durch Mannheim. „Wir werden einen Zugwagen mit Bühne haben, Musik machen, Ansprachen halten und Getränke verschenken“, so Mergell gegenüber dem „Mannheimer Morgen“. Der Protest-Zug richtet sich direkt an die Stadtverwaltung Mannheim. 

Gegen 14 Uhr startet die Demo in Mannheim. Rund 100 Personen seien angemeldet. Der Protest-Zug werde vom Marktplatz, über die Breite Straße, zur Kurpfalzbrücke bis zum Alten Messplatz. Dort soll es gegen 18 Uhr eine Abschlusskundgebung geben.

jol

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/Michael Watson

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare