„Einfach Elvis“ auf Facebook

Coronavirus in den Benz-Baracken: Elvis sorgt sich um Dagmar 

Mannheim - Elvis meldet sich zurück aus den Benz-Baracken. Es geht um das Thema, dass derzeit jeden beschäftigt – das Coronavirus. So schützen sich die Bewohner.

  • Elvis gehört zu den Bewohnern der Benz-Baracken in Mannheim.
  • Nach der Show „Hartz und herzlich“ startet er mit Video-Serie „Einfach Elvis“ auf Facebook.
  • Nach einer längeren Pause meldet sich Elvis mit Nachrichten zum Coronavirus zurück.

Seit dem 9. März ist es ruhig um Elvis aus Mannheim geworden. Der Kult-Barackler aus der RTLZwei-Show „Hartz und Herzlich“ hat eine kleine Pause mit seiner Web-Serie „Einfach Elvis“ eingelegt, die bis dahin jeden Dienstag auf Facebook ausgestrahlt worden ist. Doch am Montag (23. März) meldet er sich zurück auf dem Kanal – mit einem ernsten Anliegen. Denn auch bei Elvis geht es um das aktuelle Thema Coronavirus. In dem Video erklärt der siebenfache Vater, wie sich seine Familie vor Covid-19 schützt und um wen aus den Baracken er sich gerade große Sorgen macht. 

„Einfach Elvis“: Familie bleibt zuhause – und versteht Hamsterkäufe nicht

Zu Beginn des etwa 6-minütigen Videos erklärt Elvis, dass er SARS-CoV-2 erst nicht ernst genommen habe. Er habe es lapidar hingenommen und sogar noch Witze darüber gemacht – das sei jetzt ganz anders. Seine Familie lebe nun in Selbstquarantäne in ihrem Haus in den Benz Baracken in Mannheim. Dort würden sich alle Mitglieder an die Ausgangsregelungen halten und nur im Garten oder direkt vor dem Haus herumlaufen. Auch beim Einkaufen werde auf Bus und Bahn verzichtet werden. 

Diese Hamsterkäufe, was Toilettenpapier und Nudeln angeht, sind mir relativ unverständlich“, erklärt Elvis in dem Facebook-Video. Noch schlimmer finde er, dass sich Menschen wegen Klopapier, Zewa und Taschentüchern in den Läden prügeln würden! So wie bei einem Streit in einem Lebensmittel-Discounter im Jungbusch, bei dem es zwei Verletzte gegeben hat

„Einfach Elvis“: Ernste Probleme durch Coronavirus – Sorge um Dagmar

Danach spricht Elvis aber die Probleme an, die durch Covid-19 für Hartz-4-Empfänger und Menschen mit finanziellen Problemen anfallen. Schließlich hätten diese „kein Geld auf der hohen Kante“ und könnten auch nicht so einfach mit EC-Karte bezahlen, wie es oft gefordert wird. Manche würden eine solche Karte nicht einmal besitzen und müssten weiterhin mit Bargeld zahlen oder direkt am Schalter abheben. Und es gibt noch ein weiteres Problem. „Schlimm ist es für die Tafel. Die werden anscheinend nicht mehr beliefert. Wie denn auch?“, sagt der Kult-Barackler aus „Hartz und Herzlich“. Der Grund dafür ist, dass in allen Geschäften „Not am Mann“ sei. 

Elvis macht sich Sorgen um die lungenkranke Dagmar.

Besonders schlimm wäre es auch für ältere und kranke Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist. So auch seine Tochter, die an schwerem Asthma leide. Sorgen macht sich Elvis um Dagmar. Die 65-Jährige ist lungenkrank und muss in der letzten Staffel von „Hartz und Herzlich“ sogar deswegen ins Krankenhaus, weil ihr Gesundheitszustand kritisch gewesen ist. „Dagmar muss sehr auf sich aufpassen, es kann tödlich für sie ausgehen! Ich hoffe, dass es nicht soweit kommt“, sagt Elvis über die aktuelle Situation mit dem Coronavirus. 

In Zeiten der Krise halten nicht nur die Barackler fest zusammen. Auch ein Mannheimer YouTuber hat es mit einer genialen Video-Aktion geschafft, einigen Alltagshelden ein Lächeln ins Gesicht zu Zauber. 

„Einfach Elvis“: Warnung an Fans

Zum Schluss geht Elvis noch darauf ein, wie sich die Bewohner der Benz-Baracken vor SARS-CoV-2 schützen – und zwar durch Abschottung. Man achte darauf, die Siedlung nicht zu verlassen und dass auch kaum jemand hinein kommt. Das sei wie bei Asterix und Obelix. „Wir sind Gallien und die Römer sind außenrum“, erklärt Elvis lachend. 

Doch danach muss er ernste Worte an seine Fans richten. Diese sollen erstmal nicht mehr in die Baracken kommen, weil die Ansteckungsgefahr zu groß sei. Nach einem Facebook-Post ist die Anzahl der Besucher schon viel weniger geworden. Mit seiner lockeren Art fasst Elvis die Situation dann noch perfekt zusammen. „Es ist halt alles Mist, aber so ist die Realität!“ Auch Pietro Lombardi hat sich vor kurzem in einem Video an seine Fans gewandt und in der derzeitigen Krise aus Zusammenhalt appelliert. 

dh

Rubriklistenbild: © pa/obs RTL II/ Screenshot Facebook „Einfach Elvis“

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare