1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Gesundheitsamt schließt mehrere Testzentren – Regelverstöße und Hygienemängel!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Ein Hinweisschild „Covid-19 Testzentrum“ steht im Corona Testzentrum am Flughafen Hamburg.
Corona-Testzentrum (Symbolbild) © Christian Charisius/dpa

Mannheim – Die Corona-Kontrollen werden zunehmend verschärft. Wegen verschiedener Regelverstöße schließt der städtische Ordnungsdienst jetzt mehrere Testzentren.

Der städtische Ordnungsdienst nimmt in den vergangenen Tagen im Auftrag des städtischen Gesundheitsamts Kontrollen in verschiedenen Corona-Testzentren in Mannheim vor. Hintergrund sind Bürgerbeschwerden über unzulängliche Testdurchführungen. Dabei werden bei Testzentren eines Betreibers sowohl Hygienemängel als auch Defizite in den Testabläufen festgestellt. Insgesamt sind die durch Mitarbeitende des städtischen Ordnungsdienstes in zivil festgestellten Regelverstöße so massiv, dass das Gesundheitsamt dem Betreiber der Testzentren die Betriebserlaubnis vergangenen Donnerstag (9. Dezember) kurzfristig bis zur Klärung der Vorwürfe entzieht. Die entsprechenden Verfügungen werden noch am selben Nachmittag zugestellt.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl320.010 (Stand: 31. Dezember 2020)
Fläche144,96 km²
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Die städtischen Fachbereiche Jugendamt und Gesundheitsamt sowie Sicherheit und Ordnung werden die Überprüfungen der Testzentren fortsetzen und bei entsprechenden Feststellungen umgehend und konsequent reagieren, teilt die Stadtverwaltung mit. Das Gesundheitsamt arbeitet bereits an kurzfristigen Lösungen (u. a. Ersatzbeauftragung, weiterer Betrieb eines Testzentrums unter engen Auflagen) für die betroffenen Teststellen des Anbieters. Alleine in dieser Woche genehmigt das Gesundheitsamt 23 neue Testzentren, weitere eingegangene Anträge auf Genehmigung neuer Testzentren werden derzeit noch geprüft.

Kontrollen in Mannheim: 3G und Maskenpflicht im ÖPNV

Im Laufe der Woche werden im Stadtgebiet auch an anderen Stellen verschärfte Kontrollen durchgeführt. So gilt etwa seit Erlass der neuen Corona-Verordnung am 4. Dezember auch im ÖPNV die sogenannte 3G-Regel, deren Einhaltung ebenfalls strikt überprüft wird. Laut Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) zeige sich aber ein weitgehend positives Bild bei den Schwerpunkt-Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht und der 3G-Regel im öffentlichen Nahverkehr: „Die überwiegende Mehrheit unserer Fahrgäste hält sich an die 3G-Regel und auch nach wie vor an die Maskenpflicht“, lobt Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Ernste Zwischenfälle bei den Kontrollen habe es in den letzten Tagen nicht gegeben. „Hier zeigt sich auch, dass wir trotz der Kurzfristigkeit bei der Einführung der neuen Regeln gut informiert und kommuniziert haben. Kaum jemand wurde durch die neue Regelung überrascht“. In den ersten Tagen habe man es allerdings bei Verstößen zunächst bei einer Ermahnung belassen, wenn sich Fahrgäste ohne Impfnachweis einsichtig zeigten, heißt es in der Pressemitteilung der rnv. (mko/PM)

Auch interessant

Kommentare