Tätliche Angriffe gegen Vollstreckungsbeamte

Mannheim: Corona-Streife eskaliert – Jugendliche attackieren Polizisten

Mannheim - Am Freitagabend (8. Mai) versammeln sich 150 Jugendliche auf den Planken. Als die Polizisten eintreffen, eskaliert die Situation. Jetzt ist ein Instagram-Video aufgetaucht.

  • Sogenannte „Corona-Streifen“ der Polizei sollen die Einhaltung der Corona-Verordnung kontrollieren.
  • Mannheim: Am Freitagabend (8. Mai) versammeln sich 150 Jugendliche auf den Planken.
  • Als die Polizisten die Gruppe kontrollieren will, eskaliert die Situation.

Update vom 11. Mai, 19 Uhr: Nach den hässlichen Szenen am Wochenende dreht sich die Gewaltspirale im Netz weiter. Unbekannt Rufen in den „Sozialen Medien“ zu Randale und Gewalt gegen Polizeibeamte auf. Die neu eingerichtete Polizei-Gruppe „Plankenkopf“ ermittelt. 

Die Gewaltwelle gegen Polizeibeamte reißt nicht ab: In Sandhofen ereignet sich im August 2020 ein regelrechter Gewalt-Exzess als jugendliche Randalierer Polizisten angreifen.

Corona-Streife: Zweiter Tag in Folge – Eskalation auf den Planken 

Update vom 10. Mai, 12:10 Uhr: Nach dem Großeinsatz der Polizei vom Freitagabend (8. Mai) ist gerade einmal 24 Stunden später die nächste Eskalationsstufe (9. Mai) erreicht. Wieder versammeln sich am „Plankenkopf“ in den Quadraten P7/O7 rund 250 Personen. Nach Angaben der Polizei sind darunter auch 30-50 Personen im jugendlichen und heranwachsenden Alter, die eng aneinander stehen und so gegen das Kontaktverbot und die Abstandsregeln verstoßen. Es werden Böller auf Polizisten geworfen und eine Schreckschuss-Waffe abgefeuert. Zudem kursiert auf Instagram ein Video auf dem ein Jugendlicher am Vortag (8.Mai) von einem Polizeibeamten überwältigt wird

Corona-Streife: Eskalation auf den Planken – Großeinsatz der Polizei

Seit einigen Wochen müssen die Beamten des Polizeipräsidiums Mannheim Überstunden machen. Mit sogenannten „Corona-Streifen“ will die Polizei die Corona-Verordnung durchsetzen und insbesondere das Abstandsgebot und das Kontaktverbot kontrollieren, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Bisher vermeldeten die Beamten nur wenige Verstöße gegen die Corona-Verordnung und der Großteil der kontrollierten Personen zeigten sich einsichtig und verständnisvoll.

Am Abend des 8. Mai wendet sich in Mannheim das Blatt. Gegen 17:30 Uhr patrouillieren die „Corona-Streifen“ auf den Planken und treffen eine größere Ansammlung von Jugendlichen und Heranwachsenden am Plankenkopf im Quadrat O7/P7. Nach Angaben der Polizei sollen sich dort knapp 150 Jugendliche aufhalten und in Kleingruppen von drei bis fünf Personen herumtreiben. Nachdem die Polizisten die Gruppen ansprechen und auf die Corona-Verordnung hinweisen, eskaliert die Situation.

Corona-Streife: Jugendliche greifen Polizisten ein

Eine Gruppe von drei Personen im Alter von 16 und 17 zeigt sich dabei besonders uneinsichtig. Als die Beamten die drei dann nach ihren Ausweisen fragen, sollen sie die Polizisten angegriffen haben. Obwohl die Polizisten den Angriff abwehren können, eskaliert die Situation und die anderen Jugendliche stellen sich auf die Seite der Angreifer.

Für gewöhnlich ist der „Plankenkopf“ ein Ort zum entspannten Verweilen und Flanieren (Archivbild).

 „In der Folge kam es jedoch zu einem Solidarisierungseffekt der anderen Jugendlichen mit den Festgenommenen. Daher mussten weitere Streifenwagen (insgesamt 20 Fahrzeuge) zusammengezogen und zum Plankenkopf entsandt werden. Erst danach beruhigte sich die Lage und die Personen zerstreuten sich“, erklärt ein Sprecher der Polizei Mannheim.

Corona-Streife: Eskalation auf den Planken – Großeinsatz der Polizei

Als die Verstärkung eintrifft, schmeißt ein 17-Jähriger eine Glasflasche auf einen Streifenwagen und die Seitenscheibe des Autos zerbricht. Glücklicherweise wird der im Wagen befindliche Polizist nur leicht verletzt und kann seinen Dienst fortführen. Der 17-Jährige konnte identifiziert und wird im Anschluss festgenommen. Insgesamt wurden bei dem Einsatz zwei Polizeibeamte und zwei Mitarbeiter der Stadt Mannheim leicht verletzt. Die drei festgenommenen Jugendlichen müssen nun mit einer Anzeige wegen tätlichen Angriff auf Polizeibeamte und Sachbeschädigung rechnen. Die drei wurden nach dem Einsatz zu ihren Eltern gebracht.

pol/mw

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/Screenshot Instagram

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare