1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Corona-Schnelltestzentrum in der Neckarstadt – so kommst Du an einen Termin  

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Mannheim: Neues Corona-Schnelltestzentrum in der Fardelystraße 1.
Mannheim: Neues Corona-Schnelltestzentrum in der Fardelystraße 1. © MANNHEIM24/Eliran Kendi

Mannheim-Neckarstadt - Habe ich Corona oder nicht? Die Antwort auf diese Frage liefert seit Montag (11. Januar) das neue Corona-Schnelltestzentrum am alten Stromwerk.

Seit dem 2. November ist das öffentliche Leben in Mannheim schrittweise zurückgefahren worden. Zudem werden in diesem Zeitraum die Hygiene-Maßnahmen immer weiter verschärft. Von einer deutlichen Entspannung der Corona-Lage in der Qudratestadt ist man jedoch auch im neuen Jahr weit entfernt. Während zu Beginn der Corona-Pandemie das massenhafte Testen als Allheilmittel gepriesen worden ist, richtet sich gegenwärtig der Blick der Öffentlichkeit auf das Impfzentrum in Mannheim.

Jedoch läuft die Verimpfung nur schleppend voran. Wie das Robert Koch-Institut beständig wiederholt, müssen zur Eindämmung des Coronavirus infizierte Personen schnellstmöglich isoliert werden. Hierfür sollten die besorgten Menschen in der Quadratestadt jedoch erst einmal wissen, ob sie das Coronavirus in sich tragen. Die Antwort auf diese Frage liefert seit Montag (11. Januar) das neue Corona-Schnelltestzentrum in der Neckarstadt.

Mannheim: Neues Corona-Schnelltestzentrum in der Quadratestadt

Ausgerechnet auf jenem Gelände, auf dem im Sommer im Zuge des Nachtmarktes „corona-konforme“ Partys gefeiert werden konnten, steht nun ein Drive-In Corona-Testcenter. Das Areal des alten Stromwerks in der Fardelystraße 1 ist kurzerhand als Corona-Schnelltestzentrum umfunktioniert worden.

In einem One-Way Drive-In System werden Patienten nach vorheriger Terminvereinbarung unkompliziert kontaktlos empfangen sowie getestet und können sich so mit einem einfachen Abstrich Sicherheit holen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Vor Ort können PCR-Tests, Antigen- sowie Antikörper-Schnelltests durchgeführt. Wartezimmer-Situationen und lange Schlangen sollen durch vorherige Online-Reservierungen vermieden werden. Die Personen werden ausschließlich im gebuchten Zeitfenstern empfangen.

Mannheim Corona-Schnelltestzentrum: Der Testablauf

Die Terminvereinbarung erfolgt über das Online-Buchungssystem auf der Website „schnelltestzentrum-mannheim.de“. Die festen, gebuchten Termine sollen nicht nur Wartezeiten verhindern, sondern auch den kontaktlosen Zugang zum Zentrum ermöglichen.

Drive-In Testcenter in Mannheim: Gebuchten Termine verhindern Wartezeiten und ermöglichen den kontaktlosen Zugang zum Zentrum.
Drive-In Testcenter in Mannheim: Gebuchten Termine verhindern Wartezeiten und ermöglichen den kontaktlosen Zugang zum Zentrum. © MANNHEIM24/Eliran Kendi

Das Einbahnstraßen-Drive-In-System kann hierbei von Autos wie auch von Personen zu Fuß betreten werden. Für den Abstrich werden nur wenige Sekunden benötigt. Nach knapp einer halben Stunde wird das Testergebnis durch einen personalisierten und Datenschutzkonformen QR-Code übermittelt. Beim PCR-Test wird das Ergebnis innerhalb 24 Stunden per E-Mail übermittelt. 

Mannheim Corona-Schnelltestzentrum: Was passiert bei einem positiven Testergebnis?

Im Falle eines positiven Testergebnisses sind die Mitarbeiter im Corona-Schnelltestzentrum verpflichtet, die Daten zusätzlich an das zuständige Gesundheitsamt Mannheim zu melden.

Das Gesundheitsamt Mannheim setzt sich mit der Testperson dazu in Verbindung und klärt über die weiteren Vorgänge (PCR-Testung, Quarantäneanordnung) auf. 

Mannheim Corona-Schnelltestzentrum: Wer organisiert das COVID Schnelltestzentrum in der Neckarstadt? 

Nach eigenen Angaben steht das Corona-Schnelltestzentrum unter der ärztlichen Leitung von Dr. Armin Schwarzbach und ist von den Event-Organisatoren Rouven Hager & Moritz Biedenbach eingerichtet worden.

Wir möchten unseren Beitrag zur Bekämpfung dieser Pandemie hier in unserer Heimat in Mannheim leisten, Arztpraxen entlasten und die Ausbreitung von COVID-19 eindämmen. Die Corona-Krise hat dafür gesorgt, dass wir unseren regulären Berufen nicht mehr nachgehen können, kostet täglich hunderten Menschen ihr Leben“, so Rouven Hager.

Dem fügt Moritz Biedenbach, Geschäftsführer der 7Lives GmbH, hinzu: „Mit unseren Erfahrungen in den Bereichen des Eventmanagements und der Digitalisierung helfen wir aktiv mit, die Pandemie zu bekämpfen.“ (esk/PM)

Auch interessant