In Mannheim 

Corona-Demonstranten versammeln sich auf dem Marktplatz – was fordern sie?

Mannheim – Am Sonntagnachmittag, 23. Mai findet auf dem Marktplatz eine Corona-Demo statt. Genauer gesagt handelt es sich um eine „Mahnwache für die Einhaltung unserer Rechte und der Freiheit“. Was die Teilnehmer fordern: 

  • Corona in Mannheim: Am Sonntagabend versammeln sich einige Dutzend Menschen zu einer Mahnwache auf dem Marktplatz. 
  • Bei dieser Mahnwache wollen sie gegen die bestehenden Corona-Verordnungen protestieren. 
  • Warum machen die Menschen bei dieser Mahnwache mit und was fordern sie? 

Am Sonntag, 23. Mai versammeln sich knapp unter 100 Menschen auf dem Marktplatz in Mannheim. Bei einer friedlichen Mahnwache wollen sie für die Einhaltung ihrer Rechte und der Freiheit einstehen. Doch was fordern sie genau? Patrick S., Organisator der Mahnwache, ist eigentlich Kinderpfleger. Er ist der Meinung, dass die Wirtschaft wegen der Corona-Maßnahmen „an die Wand gefahren wird“. Niemand könne absehen, welche Konsequenzen der Lockdown haben werde. Darauf müsse man die Bevölkerung aufmerksam machen. 

Pfarrerin der Christgemeinschaft Mannheim, Kristina Parow, spricht bei der Mahnwache am Sonntag zu der Menge.

Kristina Parow, Pfarrerin der Christgemeinschaft Mannheim spricht an diesem Tag zu der Menge, weil sie die Grundrechte der Menschen in Deutschland bedroht sehe. Sie fordert von der Politik, den Bürgern mehr Eigenverantwortung zuzugestehen. „Ich möchte sie dazu ermutigen, das zu verlangen – denn daran fehlt es.“ Außerdem fordert sie eine freie Impfentscheidung, Meinungsfreiheit und das Recht auf Bildung. 

Am Sonntagnachmittag, 23. März versammeln sich ein paar Dutzend Teilnehmer einer Corona-Demo auf dem Marktplatz.

Auf der Mahnwache in Mannheim sieht man auch Menschen, die die Existenz des Coronavirus leugnen. So hält beispielsweise eine Teilnehmerin ein Plakat mit den Worten hoch: „Stell dir vor, es ist eine Pandemie und alle sind gesund.“ Die Bilder der vielen Toten in den USA und Italien scheinen sie wohl nicht von der Existenz des Virus zu überzeugen. Auch dass die niedrige Zahl der Neuinfektionen in den letzten Tagen ist auf den schnellen Lockdown in Deutschland zurückzuführen. 

Das Antikonflikt-Team der Polizei sucht den Kontakt mit den Teilnehmern der Mahnwache.

Auch zahlreiche Impfgegner tummeln sich am Sonntag auf dem Marktplatz. „Zwangsimpfung durch die Hintertür – Nicht mit Mir!“, steht auf einem Schild geschrieben. Erst vor einigen Tagen hatte Kanzleramtschef Helge Braun in einem Interview betont, dass es keine Impfpflicht gegen das Coronavirus geben werden. Jeder müsse entscheiden, ob er das wolle. „Wer das nicht will, muss das Risiko einer Infektion selbst tragen“, so Braun. In den nächsten Wochen sollen weitere Mahnwachen in Mannheim stattfinden. 

Am Sonntagnachmittag, 23. März versammeln sich ein paar Dutzend Teilnehmer einer Corona-Demo auf dem Marktplatz.

kp

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/Michael Fuchs

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare