1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Trotz Corona-Lockerungen – Capitol bleibt bis September geschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Das Capitol in Mannheim (Archivfoto)
Das Capitol in Mannheim (Archivfoto) © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Mannheim - Obwohl aufgrund sinkender Inzidenz-Zahlen Kultureinrichtungen bald wieder öffnen dürfen, bleibt das Capitol noch bis Herbst geschlossen. Der Grund: 

Die Corona-Zahlen in Mannheim sinken – und damit stehen im Stadtgebiet bald weitere Lockerungen und Öffnungen an. Laut aktueller Corona-Verordnung von Baden-Württemberg können bei entsprechend niedrigen Inzidenz-Werten auch Kultureinrichtungen wieder öffnen. Dennoch hat das Capitol in Mannheim nun angekündigt, dass seine Türen noch bis Herbst geschlossen bleiben. So begründen die Betreiber ihre drastische Entscheidung:

Mannheim: Trotz Kultur-Öffnungen – Capitol bleibt bis September geschlossen

Die 2. Öffnungsstufe in Baden-Württemberg sieht unter anderem vor, dass Theater-, Opern-, Konzerthäuser und Kinos ihre Innen- und Außenbereiche wieder öffnen dürfen – allerdings mit begrenzter Personenanzahl. In Innenräumen sind Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt, im Freien mit bis zu 250.

„Die jetzt durch die Landesregierung bekanntgegebenen Lockerungen in drei aufeinander aufbauenden Öffnungsschritten bedeuten für uns als private Kultureinrichtung, dass wir nur mit großen Verlusten öffnen könnten“, erklärt eine Sprecherin des Capitol in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Überbrückungshilfen würden zwar die Fixkosten der Kultureinrichtung ausgleichen, „Gagen und weitere Veranstaltungskosten wie Technik, Auf- und Abbauhelfer, Übernachtungen, Catering usw., somit also der ganze finanzielle Aufwand einer Veranstaltung sind aber weiterhin unser wirtschaftliches Risiko.“ Auch die verständliche Unsicherheit der Besucher, Karten für Veranstaltungen in Innenräumen zu buchen, trage nicht dazu bei, dieses Risiko zu minimieren.

Mannheim: Wie öffnet das Capitol im September?

Erst im September will das Capitol seine Pforten wieder für Besucher öffnen. Die Veranstaltungen vor der Sommerpause würden entweder verlegt oder abgesagt. Dafür würden die geplanten Umbauarbeiten im letzten Bauabschnitt der Generalsanierung des Konzerthauses vorgezogen. Wie die Öffnung im September konkret aussehen könnte, wisse man laut Mitteilung allerdings noch nicht. Im Capitol wurden jedoch bereits Teilbereiche gesperrt, um Ausweichsitzplätze anbieten zu können. Außerdem habe man bei einigen Veranstaltungen Sitzplatzsperren zu den Nachbarplätzen vorgesehen. „Ob das ausreicht, wissen wir derzeit nicht“, so die Capitol-Sprecherin. (pm/kab)

Auch interessant

Kommentare