Betreiber ruft zu Spenden auf

Mannheim: Kult-Café vor dem Aus – Lockdown stellt „Vienna“ vor „enorme Schwierigkeiten“

Mannheim - Die Corona-Krise bringt Kneipen in extreme finanzielle Not. Das Café Vienna ist nun von einer Schließung bedroht und dringend auf Unterstützung angewiesen:

Monatelang ist viel über eine zweite Corona-Welle im Herbst spekuliert worden. Als die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im September und Oktober wieder in die Höhe geschossen ist und eine Kommune nach der anderen wegen steigender Inzidenz-Werte zum Risikogebiet erklärt wurde, einigen sich Bund und Länder auf einen einmonatigen Teillockdown. Der trifft vor allem die Gastronomiebrache hart, die sich gerade erst vom ersten Shutdown im Frühling erholt hat.

Wieder stehen Gaststätten, Restaurants, Bars und Kneipen vor einer gewaltigen finanziellen Herausforderung. Schon jetzt haben viele Clubs und Lokale schließen müssen.

Mannheim: Vienna in Not – „Wir stehen vor enormen Schwierigkeiten“ 

Ein Café, das jetzt schon sehr knapp bei Kasse ist, ist das Vienna. Die beliebte Studentenkneipe in S1 in Mannheim begeistert seine Gäste mit seinem rustikalen Charme, leckerem Essen und günstigen Preisen. Auch sie ist von Corona-Krise stark bedroht und dringend auf Hilfe angewiesen. Auf Facebook schreiben die Vienna-Betreiber, dass sie aktuell „vor enormen Schwierigkeiten“ stünden.

Die Angestellten und Besitzer der Studentenbar in Mannheim starten deshalb eine Spendenaktion, um über die Runden zu kommen. Auf der Seite „gofundme“ wird der Spendenaufruf erstellt. Innerhalb weniger Stunden wird das Ziel von 5.000 Euro fast erreicht. Am Dienstag (Stand: 13:46 Uhr) liegt die Spendensumme bereits bei 4.255 Euro von 222 unterschiedlichen Spendern.

Betriebe, die vom zweiten Lockdowm in November betroffen sind, erhalten finanzielle Unterstützungen von Bund und Land. Neben steuerlichen Erleichterungen und der schnelleren Beschaffung von Krediten gelten Sonderregelungen für Kurzarbeit. Wie viel und ob das Vienna finanzielle Unterstützung erhält, ist nicht bekannt. Eine Anfrage von MANNHEIM24 blieb bisher unbeantwortet.

Mannheim: Muss das Vienna schließen? Corona-Lockdown bringt Betreiber in finanzielle Not

Auf der Spendenseite wendet sich das Vienna in Mannheim direkt an alle Unterstützer. Die Betreiber schreiben: „Wie ihr bestimmt alle mitbekommen habt leiden auch wir unter der aktuellen Situation. Die erneuten Beschränkungen machen es uns schwer, unsere laufenden Kosten weiter bezahlen zu können und damit auch unser bzw. eurer Vienna am Leben zu erhalten. Wir hoffen auf eure Hilfe - denn ein Mannheim ohne das Café Vienna kann man sich doch nur schwer vorstellen.

Das Café Vienna in S1 in Mannheim.

Vienna-Fans und Spender können sich Mannheim ohne die Studentenkneipe kaum vorstellen. Unter den Kommentaren heißt es unter anderem: „4 Jahre Mannheim sind 4 Jahre Vienna morgens/mittags/abends - kann einfach nicht zulassen, dass zukünftige Neuankömmlinge der Stadt, diesen Ort nicht kennenlernen können!

Ob das Vienna den zweiten Lockdown überstehen wird, steht noch in den Sternen. Den Spendenbetrag wird das Lokal aber sicherlich zusammenbekommen. Zu hoffen ist dann allerdings, dass nicht noch ein dritter Shutdown auf sie zu kommt. Auch Gastwirte in Heidelberg beklagen, dass sie eine erneute Schließung nicht überstehen würden. (jol)

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/Klaudia Kendi-Prill

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare