Feierlicher Festakt

Bundespräsident Steinmeier ‚adelt‘ neue Kunsthalle!

+
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit Gattin Elke Büdenbender und Kunsthallen-Direktorin Dr. Ulrike Lorenz (Mitte).

Mannheim-Oststadt – Große Ehre für die Kunsthalle! Der erste Besuch als Bundespräsident von Frank-Walter Steinmeier (61) in Mannheim – beim Festakt zur feierlichen Übergabe des Neubaus:

Mehr geht gar nicht...

Kein Geringerer als der ‚neue‘ Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (61) beehrt am geschichtsträchtigen Montag (18. Dezember) die feierliche Übergabe des Neubaus der Kunsthalle an die Stadt Mannheim, der den Namen „Hector-Bau“ tragen soll, um seinen großzügigen Mäzen Dr. Hans-Werner Hector (77) zu würdigen. 

Bereits am Wochenende ‚stürmten‘ rund 21.700 Neugierige bei freiem Eintritt den neuen Museums-Teil (68,3 Mio. Euro), um sich als Erste selbst ein Bild von dem Prestige-Objekt zu machen – zumeist ‚Monnemer‘. 

Der Besuch von Bundespräsident Steinmeier in Mannheim

Doch bevor der Bundespräsident mit seiner ‚First Lady‘ Elke Büdenbender (55) persönlich den Prachtbau mit seinem beeindruckenden seinem 22-Meter-Atrium (700 Quadratmeter) bei einem Rundgang besichtigt, schaut er um 14 Uhr eine Dreiviertelstunde in der Johannes-Kepler-Schule vorbei.

Dort die herzliche Begrüßung durch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (69, GRÜNE), OB Dr. Peter Kurz (55, SPD) und Rektorin Angela Speicher, die das Staatsoberhaupt in die Aula führt, wo Steinmeier ein Ständchen gesungen bekommt und sich die Werke der Grundschüler der Kunst-AG zum Thema Kunsthalle zeigen lässt.

+++ Hier geht‘s zu unserer großen Themenseite zur Kunsthalle in Mannheim +++ 

Nach einem kurzen Transfer fahren die Limousinen dann um 15 Uhr am Haupteingang der Kunsthalle vor, wo zahlreiche Schaulustige einen Blick auf Steinmeier erhaschen wollen. Kurz nach der Ankunft der Ehrengäste trägt sich der Bundespräsident dann auf der „Terrasse der Freundschaft“ ins Goldene Buch der Stadt ein.

Nach seinem Rundgang dann der Höhepunkt des Tages – der einstündige Festakt im Kunsthallen-Atrium samt Talkrunde mit Kunsthallen-Direktorin Dr. Ulrike Lorenz und Dr. Manfred Fuchs (Vorsitzender der Stiftung Kunsthalle) vor den Ehrengästen.

Der Bundespräsident lobt in seiner Ansprache: „Die Kunsthalle ist einzigartig aufgrund ihrer Werke, als Ort der Avantgarde und aufgrund des bürgerschaftlichen Engagements.  Sie strahlt weit über Mannheim hinaus! Die Wertschätzung des Besonderen bleibt hier gewahrt. Dieser Mannheimer Geist soll spürbar werden in ganz Deutschland. Meine Frau und ich sind dankbar, dass wir bei der Übergabe dieses Baus dabei sein dürfen.

Und auch Landesvater Kretschmann zeigt sich begeistert: „Auch wenn wir noch eine Weile auf die Gemälde warten müssen, schmälert das nicht die Vorfreude. Auch die internetaffinen Besucher werden durch die Kunsthallen-App abgeholt. Ich selbst bin kein Digital Native, sondern ein Digital Immigrant – mit analogem Migrationshintergrund. Aber neugierig auf das, was passiert. Chapeau vor dieser grandiosen Museumsarchitektur!

Steinmeier schüttelt viele Hände, macht Small-Talk und lächelt für Selfies. Um Punkt 17:15 Uhr verlässt er dann die Kunsthalle.

Fotos: Kunsthalle Mannheim eröffnet feierlich

Wichtig für alle Kunstfreunde

Nach den Feierlichkeiten in Deutschlands aktuell größtem Museums-Neubau (13.000 Quadratmeter Nutzfläche) bleiben die Räumlichkeiten bis zum 1. Juni 2018 geschlossen! Erst wenn die Sammlungen in die Depots und Ausstellungsräume eingezogen sind, steigt das Grand Opening.

Dann wird auch das neue Museumskonzept nicht nur in Neubau und Jugendstilbau sowie der ersten Sonderausstellung zu Foto-Künstler Jeff Wall (70) erfahrbar, sondern auch mit den Kernprodukten der Digitalen Strategie, neuen Bildungs- und Vermittlungskonzepten und dem Skulpturenplatz auf der Moltkestraße

Weitere Infos über die Kunsthalle findest Du online unter www.kuma.art.

>>> 15. bis 17. Dezember: „Kunsthalle für alle“ feiert furiose Eröffnung

>>> Übergabe der Kunsthalle: Bundespräsident Steinmeier besucht die Quadratestadt

>>> Dank Kooperation mit MVV! Mittwochs freier Eintritt in Kunsthalle

pek

Kommentare