1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Baum gefällt – wollen Täter BuGa 2023 sabotieren?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Ein Baum neben einem kleinen Turm mit der Aufschrift BuGa 2023
Auf dem Gelände der BuGa 2023 ist ein Baum gefällt worden. (Archivfoto) © Bundesgartenschau Mannheim 2023 gGmbH

Mannheim - Im Jahr 2023 findet in Mannheim die Bundesgartenschau statt, wofür schon großflächige Bauarbeiten begonnen haben. Nun ist ein Baum gefällt worden – war es Sabotage?

Zwischen April und Oktober 2023 findet in Mannheim zum ersten Mal nach 1975 eine Bundesgartenschau statt. Dafür geplant sind etwa 5.000 Veranstaltungen auf dem Spinelli-Militärgelände in Mannheims Nordosten und in Teilen des Luisenparks. Die Umbauarbeiten für die Projekte haben bereits begonnen. Zudem soll für die BuGa wieder eine Seilbahn durch die Quadratestadt gebaut werden. Während sich viele Menschen über das Spektakel freuen, beschweren sich andere darüber. Nun hat wohl sogar jemand einen Baum gefällt, um die BuGa zu sabotieren.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Bewohner309.370 (2019)
OberbürgermeisterPeter Kurz (SPD)
Hochschulen und UniversitätenUniversität Mannheim, Hochschule Mannheim

Mannheim: Vandalen fällen ersten Baum der BuGa 2023

Das Polizeipräsidium Mannheim berichtet in einer Mitteilung über ein schlimmes Verbrechen. Das Opfer der Tat ist gerade einmal 12 Jahre alt – und ein Baum. Die Stieleiche ist aber nicht irgendein Gewächs, sondern wurde erst im Oktober von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch auf dem Spinelli-Areal gepflanzt und gilt als erster Baum der Bundesgartenschau 2023. „Gespendet wurde die fünf Meter große Eiche vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. und vom Bund deutscher Baumschulen Baden-Hessen. Beide Verbände sind wichtige Partner der BUGA 23“, schreibt die Stadt Mannheim zu der Tat.

Die Vandalen sind wohl zwischen Freitag (11. Dezember) und Montag (14. Dezember) in das verschlossene Areal eingedrungen und haben dann den symbolträchtigen Baum gefällt. Der Schaden beträgt etwa 1.800 Euro. Das Polizeirevier Mannheim-Käfertal hat Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet und bittet Zeugen um Hinweise zu der Tat. Diese sollen sich unter der Nummer 0621/718490 melden.

Mannheim: Sabotage gegen BuGa 2023?

Dass der Baum nur durch Zufall zum Opfer der Vandalen geworden ist, dürfte eigentlich ausgeschlossen sein. Eher könnte es sich um einen Sabotage-Akt von BUGA-Gegner handeln, die damit ein klares Zeichen setzen wollen. Denn die Bundesgartenschau 2023 in Mannheim ist nicht unumstritten. Zum einen gibt es Kritik an dem Preis des Mega-Projekts. Insgesamt beträgt die Gesamtinvestition für die Realisierung Grünzug Nordost über 105,5 Millionen Euro. Das Land Baden-Württemberg hat dafür einen Sonderfinanzierungstopf in Höhe von 20,2 Millionen Euro bereitgestellt

Zum anderen wird der Stadt vorgeworfen, dass die Bauarbeiten das Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer AU zerstören würde. Aus diesem Grund hat es über die Jahre auch Petitionen gegeben, um den Umbau zu verhindern. Auch die Abstimmung über die BuGa 2023, die im Jahr 2013 stattfand, zeigte ein geteiltes Stimmungsbild. So stimmten 50, 7 Prozent der Wähler für das Event und 49,3 Prozent dagegen. (pol/dh)

Auch interessant