Ab 2020

„Sensationelle Unterstützung“ vom Bund: Über 20 Millionen Euro für Wasserturm und Technoseum

+
Technoseum und Wasserturm werden vom Bund gefördert.

Mannheim - Der Bund fördert die Sanierung des Wasserturms und die Ausweitung des Technoseums mit einer großen Geld-Spritze:

  • Bund unterstützt die Sanierung von Wasserturm und Ausweitung des Technoseums.
  • Über 21 Millionen Euro bekommt dafür die Stadt Mannheim. 
  • Oberbürgermeister Peter Kurz zeigt sich begeistert.

Nachdem Anfang 2017 bekannt wurde, dass der SWR aus der Wilhelm-Varnholt-Allee auszieht, kaufte das Land Baden-Württemberg nach umfassenden Beratungen das Gebäude ab. Dadurch wurde dem Technoseum in Mannheim ermöglicht, seine Ausstellungen und Angebote auszuweiten. Ab 2023 soll mit dem Museum ein Zentrum für „Digitalkompetenz und Zukunftswelten mit bundesweiter Strahlkraft entstehen“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Mannheim. 

Mannheim: Wasserturm und Technoseum – 20 Millionen Euro vom Bund

Am Donnerstag (14. November) wird bekannt, dass der Bund die Errichtung des Zentrums auf dem ehemaligen SWR-Gelände nach Beschluss des Haushaltsausschusses mit 20 Millionen Euro unterstützen wird. „Das ist innerhalb eines Jahres die zweite signifikante und geradezu sensationelle Unterstützung des Bundes für ein Projekt in Mannheim“, freut sich Oberbürgermeister Peter Kurz. „Das Technoseum ist eine Einrichtung, die von großer Bedeutung für die Bildungslandschaft Baden-Württembergs und der Region ist, um technisches und naturwissenschaftliches Verständnis nicht nur bei jungen Menschen zu fördern. Der Erwerb des SWR – Gebäudes gibt die einmalige Chance, die hochaktuellen Themen „Medien" und „Umgang mit Medien“ mit bundesweiter Ausstrahlung am Technoseum anzusiedeln. Notwendige Investitionen, die in den nächsten Jahren Land und Stadt fordern werden, können ebenfalls mit Hilfe des Bundes zu 50 Prozent refinanziert werden. Diese Chance gilt es zu nutzen“, so Peter Kurz weiter.  

Mannheim: Zuschuss für Technoseum und Wasserturm 

Neben den 20 Millionen Euro für das Technoseum wird auch der Wasserturm in Mannheim bezuschusst, denn das Wahrzeichen der ist sanierungsbedürftig. Die Sandsteinfugen des Wahrzeichens müssen gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt, der Sandstein muss ausgebessert und die Kellerwand abgedichtet werden. Die ab 2021 für drei Jahre veranschlagten Bauarbeiten in Mannheim sollen rund 3,5 Millionen Euro kosten, an denen sich nun der Bund beteiligt. Für die Sanierung des Wasserturms erhält die Stadt insgesamt eine Million Euro. 2020 und 2021 werden jeweils 500.000 Euro bereitgestellt. Zum Zuschuss für den Wasserturm äußert sich der Oberbürgermeister ebenfalls: „Dass die Sanierung unseres Wahrzeichens vom Bund gefördert wird, ist eine sehr schöne Nachricht.

Auch in der Sache des Herzogenriedbads gibt es Neuigkeiten: Nach einem Wettbwerb mit verschiedensten Einsendungen und Vorschlägen, wie das neue Bad aussehen soll, steht ein Sieger und damit das neue Schwimmbad fest.

Mannheim: Neben Wasserturm und Technoseum – Millionen-Zusagen auch für diese Projekte

Nach Millionen-Zusagen für die Sanierung des Nationaltheaters Mannheim (80 Millionen Euro), den Erhalt der Multihalle (5 Millionen Euro), die Entwicklung und Einführung eines intelligenten Parkleitsystems für die Innenstadt (1,8 Millionen Euro), den öffentlichen Personennahverkehr (rund 28 Millionen Euro für Mannheim als Modellstadt "Saubere Luft") gibt der Bund einmal mehr innerhalb von nur zwei Jahren Millionen für Projekte in Mannheim. „Dieser Erfolg beruht auf kontinuierlicher Lobbyarbeit für unser Mannheim", so Löbel. „Ich freue mich sehr, dass mit Hilfe der Bundesmittel am Eingang wie im Herzen unserer Stadt in Bau- und Museumskultur investiert werden kann."

pm/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare