Mehrheit im Gemeinderat

Grünzug Nordost: Planung kann losgehen!

+
Startschuss für die Planung des neuen Grünzug Nordost.

Mannheim – Ein wichtiger Schritt für die Umsetzung der BUGA23: Der Gemeinderat gibt am Dienstagabend grünes Licht für die Planungen des neuen Grünzug Nordost.

Wieder wurde im Gemeinderat intensiv über das Thema diskutiert, am Ende entscheiden sich die Mitglieder aber mit großer Mehrheit für den Entwurf des Landschaftsplanungsbüros RMP Stephan Lenzen.

Damit beauftragt die Stadt Mannheim das Büro, die Planungen bis zum Frühjahr 2017 in einem interaktiven Verfahren zu vertiefen. Für seinen Entwurf hat RMP in der europaweiten Ausschreibung „Grünzug  Nordost und Bundesgartenschau 2023 den ersten Preis gewonnen.

„Jetzt kann RMPLenzen mit der eigentlichen Planungsarbeit beginnen“, konstatiert Mannheims OB Dr. Peter Kurz. „Mit der Planung für einen qualitativ hochwertigen Grünzug, in dem neben der klimaökologischen Dimension auch die Ansprüche an Naherholung und Wahrnehmung von Naturraum durch die Menschen in der ganzen Stadt, sowie die Flora und Faunaentwicklung berücksichtigt werden können.“ Ein Grünzug, „der die Lebensqualität der Menschen in Mannheim deutlich verbessert“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Änderung der Beschlussvorlage

Zwei wesentliche Änderungen von der Verwaltung sind damit auch beschlossene Sache: Nach der bestehenden Engstelle des Gewerbegebietes Talstraße soll der Freiraum möglichst schnell auf 500 Meter Mindestbreite erweitert werden. Damit wären der Teilerhalt der U-Halle sowie eine Bebauung in Käfertal-Süd/Rott theoretisch möglich. Außerdem wurde beschlossen, dass der Gemeinderat weiter in die Planungen eingebunden wird. 

Zudem soll das Büro Lenzen beauftragt werden, das Konzept für den Grünzug unter Beibehaltung der Straße „Am Aubuckel“ weiterzuentwickeln. Ein Darmstädter Planungsbüro hatte im November 2015 vor dem ersatzlosen Rückbau der vielbefahrenen Straße gewarnt.

Hintergrund

Mit dem Freiwerden der amerikanischen Militärflächen hat Mannheim die Möglichkeit, einen über 200 Hektar großen Grünzug als durchgehendes grünes Band vom Luisenpark bis zum Bürgerpark und zu den Vogelstangseen zu realisieren.

Die Feudenheimer Au von oben – am linken Rand die vielbefahrene Straße „Am Aubuckel“.

Ein Teil dieser Fläche besteht aus der Feudenheimer Au. Hinzu kommen mit zirka 80 Hektar die Spinelli Barracks. Die US Army hatte hier in zahlreichen Hallen bis vor ein paar Jahren Panzer, Militärfahrzeuge und Ausrüstung untergebracht. Der Boden ist über weite Strecken versiegelt. 

Der neue Grünzug soll nicht nur als Frischluftschneise für eine Durchlüftung der Innenstadt und im Sommer für nächtliche Abkühlung sorgen. Er bietet auch ein großes Potenzial für eine ökologische Aufwertung. Für den Grünzug ist ein Budget von zirka 105 Millionen Euro festgelegt worden.

Allerdings: Anders als bei Wohn- oder Gewerbeflächen gibt es für einen Grünzug keine „Investoren“. Daher die Idee, über eine Bundesgartenschau Fördermittel zu erhalten. 

Das Land hat bereits eine Förderung in Aussicht gestellt: Die Stadt geht derzeit von einem Eigenanteil von 65,1 Millionen Euro aus, die auf die nächsten zehn Jahre verteilt werden sollen.

Vom neuen BUGA23-Aussichtsturm kannst Du schonmal einen Blick auf das Areal des neuen Grünzug Nordost werfen.

MANNHEIM24 auf dem neuen BUGA-Turm

Die Durchführung der BUGA selbst ist mit 41,35 Millionen Euro veranschlagt, 6,85 Millionen Euro wird die Stadt Mannheim zuschießen. Die restlichen 34,5 Millionen müssen über Einnahmen finanziert werden. Bis zum Frühsommer 2017 haben die Planer Zeit, das Konzept zu konkretisieren. Dann muss der Gemeinderat endgültig entscheiden. 

2019 würden dann plangemäß die baulichen Vorbereitungen für das Ausstellungsgelände der Buga 2023 auf dem Spinelli-Gelände anlaufen. 

-----------------

In einer Bürgerinformationsveranstaltung am 23. März werden Stadt Mannheim und Bundesgartenschaugesellschaft über die nächsten Schritte informieren. Die aktuelle Planung zu Grünzug und Buga ist zum Download erhältlich unter www.buga2023.de 

Fotos: Drogenrazzia in den Quadraten! 

Fotos: Drogenrazzia in den Quadraten! 

Das 4. Mannheimer Oktoberfest ist eröffnet!

Das 4. Mannheimer Oktoberfest ist eröffnet!

Autoknacker hinterlassen eine Spur der Verwüstung!

Autoknacker hinterlassen eine Spur der Verwüstung!

Kommentare