1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Brandstiftung auf Schulklo – Straftat wegen gefährlichem TikTok-Trend?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Mannheim - Die Feuerwehr muss zum Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium ausrücken, weil dort ein Brand ausbricht. Unklar ist, ob eine TikTok-Challenge der Auslöser ist.

Update vom 17. Februar, 10:57 Uhr: Zu einem Brandalarm war es am Mittwochmittag in einem Gymnasium in der Luisenstraße gekommen. Wie sich nach derzeitigen Ermittlungen der Brandermittler des Polizeireviers Mannheim-Neckarau zwischenzeitlich herausstellte, war ein Handtuch- bzw. Toilettenpapier absichtlich in Brand gesetzt worden. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des Verursachers dauern an. Die betroffenen Sanitäranlagen wurden durch den Ruß erheblich verschmutzt. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Mannheim: Brandstiftung auf Schultoilette – Ist gefährlicher TikTok-Trend schuld?

Erstmeldung vom 16. Februar, 15:32 Uhr: Feueralarm im Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium! Die Feuerwehr muss am Mittwochnachmittag (16. Februar) zu der Schule in Mannheim-Neckarau ausrücken, wo gegen 14 Uhr ein Alarm losgegangen ist. Den Ursprung des Brandes finden die Einsatzkräfte in einer Toilette im 3. Obergeschoss. Dort soll nach MANNHEIM24-Informationen ein Papierhandtuchspender aus bislang unbekanntem Grund in Flammen gestanden haben. Die Berufsfeuerwehr kann das Feuer aber schnell löschen.

StadtMannheim (Baden-Württemberg)
Einwohnerzahl309.721 (31. Dez. 2020)
Fläche144,97 km²
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Mannheim: Brand im Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium – Schüler evakuiert

In der Zwischenzeit wird das Gebäude geräumt und alle anwesenden Schüler treffen sich auf einem Sammelplatz. Glücklicherweise wird bei dem Brand niemand verletzt. Die Höhe des Schadens könne laut der Polizei Mannheim derzeit noch nicht beziffert werden. Kurz nach den Löscharbeiten können alle Absperrmaßnahmen rund um das Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium aufgehoben werden. Wie eine Sprecherin der Polizei Mannheim auf MANNHEIM24-Anfrage mitteilt, seien aktuell die Brandermittler im Einsatz, um die Ursache zu finden.

Ob es sich bei der Brandursache um eine derzeit beliebte TikTok-Challenge handelt, kann die Sprecherin jedoch noch nicht sagen. Bereits Ende 2021 ist in den USA ein Trend namens „Devious lick“ auf der Social-Media-Plattform aufgetreten. Dabei zerstören Schüler die Toiletten ihrer Schule, indem sie Brände legen, nasses Toilettenpapier herumwerfen oder einfach alles zerstören, was nicht fest genug montiert ist. Aktuell scheint die Challenge auch in Deutschland angekommen zu sein. Erst vor wenigen Tagen muss die Ernst-Reuter-Schule in Ludwigshafen evakuiert werden, weil ein Gefahrstoff ausgetreten ist.

Mannheim: Ist TikTok-Trend Schuld an mehreren Einsätzen?

So werden in den letzten Wochen Vorfälle bekannt, bei denen Schüler aus Hanau, Dreieich oder Saal an der Donau Brände in den Toiletten gelegt haben. Einer der mutmaßlichen Brandstifter ist gerade einmal neun Jahre alt! In der Eichendorffschule im hessischen Kelkheim werden zudem zwei Personen verletzt und es entsteht ein Schaden von rund 20.000 Euro. Aus einem ganz anderen Grund muss am Montag (14. Februar) die Kurt-Waibel-Schule in Schwetzingen evakuiert werden. Dort geht nämlich ein Amok-Alarm los.

Großeinsatz bei Brand in Schultoilette
Die Schultoilette nach einem Brand in Dreieich. © 5vision Media/dpa

Kurz vor dem Brand im Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium hat es in Reutlingen ebenfalls einen Feueralarm an einer Schule in der Carl-Diem-Straße gegeben. In einer der Kabinen einer Mädchentoilette ist gegen 11:20 Uhr „offensichtlich mutwillig“ Toilettenpapier angezündet worden. Durch dieses sind Kunststoffteile in Brand geraten, deren Reste schnell gelöscht werden können. Der Schaden beträgt etwa 5.000 Euro. Glücklicherweise wird auch hier niemand verletzt. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare