Auf Friesenheimer Insel

Großbrand in Mannheim: Ermittler nennen neue Details

Mannheim - Großbrand am Dienstag in der Nähe der Friesenheimer Insel. Die Bewohner mehrere Stadtteile sollen Fenster und Türen geschlossen halten. Ermittler nennen neue Details:

  • Am Dienstag brennt es in Mannheim.
  • Der Großbrand befindet sich bei der Friesenheimer Insel.
  • Laut Polizei Mannheim brennen mehrere Gartenhütten.

Update vom 7. Juli, 18:36 Uhr: Die Polizei Mannheim nennt neue Details zum Brand auf der Friesenheimer Insel: Die Einsatzkräfte sind um kurz vor 15 Uhr informiert worden. Das Feuer schlug schnell auf umliegende Hütten und eine hohe Rauchsäule war sichtbar. Insgesamt gerieten sechs Gartenlauben in Vollbrand, weitere wurden durch die Flammen beschädigt. „Der entstandene Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden", so die Polizei.

Die Kripo hat die Ermittlungen zur Bandursache aufgenommen. Der Gartenhütten-Besitzer, der sich während des Feuers in der Anlage aufgehalten hat, wird leicht verletzt. Insgesamt waren in der Spitze elf Einsatzfahrzeuge der Polizei, ein
Polizeihubschrauber sowie ein Boot der Wasserschutzpolizei im Einsatz. Die Feuerwehr bekämpfte mit über 40 Einsatzkräften verschiedener Feuerwachen die Flammen im Bereich Weidenweg und Einsteinstraße. Mehrere Rettungsfahrzeuge sowie die Rettungsleitung wurden ebenfalls am Brandort bereitgehalten.

Es kommt in einer Gartenanlage auf der Friesenheimer Insel zu einem Brand. Feuerwehr und Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Großbrand in Mannheim: Feuer richtet immensen Schaden an – eine Person verletzt

Update vom 7. Juli, 16:40 Uhr: Mehrere Löschzüge der Feuerwehr Mannheim, der Wache Nord, Süd und Mitte sowie der Freiwilligen Feuerwehr Mannheim werden für den Großeinsatz benötigt. Wie die Polizei Mannheim mitteilt, ist das Feuer gelöscht. Der Brand hat nach derzeitigem Stand der Beamten mindestens vier Gartenhütten in der Kleingartenanlage auf der Friesenheimer Insel zerstört. Ein Besitzer einer Gartenhütte wird dabei verletzt. Er wird in eine Klinik eingeliefert. Über die Art und Schwere der Verletzungen ist bislang nichts bekannt.

Die Brandursache ist nach wie vor unklar. Die Polizei ist mit elf Streifen zu Absperrung der Zufahrtswege sowie einem Polizeihubschrauber im Einsatz. Auch eine große Anzahl an Notärzten und Sanitätern sind vor Ort.

Großbrand in Mannheim: Feuerwehr im Einsatz – Bewohner sollen Fenster schließen

Erstmeldung vom 7. Juli, 15:23 Uhr: Aufregung am Dienstagnachtmittag (7. Juli) in Mannheim. Gegen 15 Uhr rückt die Feuerwehr zur Friesenheimer Insel aus. Der Grund: Ein Großbrand! Etwa eine Viertelstunde später informiert die Warn-App „Katwarn“ die Bewohner vor dem Großbrand. Brandgase werden durch das Feuer in den Stadtteilen Neckarstadt-West, Neckarstadt-Ost und der Friesenheimer Insel freigesetzt.

Es kommt in einer Gartenanlage auf der Friesenheimer Insel zu einem Brand.

Großbrand in Mannheim: Mehrere Gartenhütten brennen – weitere Infos noch nicht bekannt

Wie die Polizei Mannheim auf Nachfrage mitteilt, sollen mehrere Gartenhütten brennen. In einer Pressemitteilung heißt es: „Derzeit stehen mehrere Gartenhäuser in der Kleingartenanlage auf der Friesenheimer Insel in Brand. Kurz vor 15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr wegen des Brands mehrerer Gartenhäuser in den Kleingärten im Bereich Weidenweg/Einsteinstraße alarmiert. Die Zufahrt zur Kleingartenanlage ist derzeit gesperrt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind im Einsatz. Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an.“

Weitere Informationen liegen nicht vor. Laut „Katwarn“ sollen die betroffenen Bürger ihre Türen und Fenster schließen, sowie Klimaanlagen ausschalten. Es kann zu Geruchsbelästigungen und Sichteinschränkungen kommen.

Die Polizei Mannheim will in den nächsten Stunden weitere Informationen zu dem Brand bekannt geben. Wie es zu dem Feuer in gekommen ist und ob es Verletzte gibt, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Im Rhein-Neckar-Kreis ereignen sich immer wieder Brände. Anfang August ging ein Mann mit Feuerwerkskörpern auf seine Frau los – die ganze absurde Story. jol

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/PR-Video, Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare