Dienstag am Landgericht

Prozessbeginn: Bluttat vor Polizeirevier in H4

+
Dramatische Szenen vor der H4-Wache im September 2014. Nun beginnt der Prozess.

Mannheim – 4. September 2014: Ein Mann, erstochen direkt vor einer Polizeiwache – Die Tat in H4 sorgte landesweit für Entsetzen. Am Dienstag beginnt der Prozess.

Ein Bauhelfer ist sauer auf seinen Chef und ersticht dessen Sohn, so beschreibt die Staatsanwaltschaft den schockierenden Fall.

Niedergestochen: 20-Jähriger vor Polizeirevier getötet

Am Dienstag, 21. April, beginnt am Landgericht der Prozess gegen den Angeklagten, der den 20-Jährigen mit mehreren Messerstichen getötet haben soll – und das vor den Augen des Vaters.

Der Vorwurf: Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft.

Der Bauhelfer soll zunächst mit seinem Chef in Streit über seine Bezahlung geraten sein. Dabei kommt es aus Sicht der Ankläger zu Handgreiflichkeiten, die jedoch geschlichtet werden können. Am selben Abend trifft der Angeklagte auf den Sohn seines Chefs – direkt vor dem Polizeirevier in H4. Mit einem Klappmesser soll er dann auf den jungen Mann losgegangen sein.

Laut Staatsanwaltschaft sticht er dem 20-Jährigen in den Oberkörper und verletzt ihn an der Lunge. Der Vater greift ein, doch seinen Sohn treffen noch vier weitere Stiche. Auch der Begleiter des Angeklagten soll versucht haben die Messerstecherei zu beenden.

Der Vater des Opfers trägt ebenfalls mehrere Stichwunden davon. Das junge Opfer stirbt noch am Tatort.

Nach der Tat kursierten schwere Vorwürfe gegen einen Polizisten, der am Abend der Tat alleine in der Wache gewesen sein soll. Laut Staatsanwaltschaft kommen die Ermittler jedoch zu dem Entschluss, dass kein Fehlverhalten des Beamten vorliegt. 

>>> 20-Jähriger stirbt vor Polizeirevier in H-Quadraten

>>> Polizeipräsident Köber nimmt Beamten in Schutz

>>> Obduktionsergebnis wirft neue Fragen auf

>>> Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Totschlags

dpa/kab

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

15 Ärzte des Uni-Klinikums zählen zu Top-Medizinern 2018

15 Ärzte des Uni-Klinikums zählen zu Top-Medizinern 2018

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.