Mehrweg-statt Einwegbecher 

Schluss mit Müll: „Bleib deinem Becher treu!“-Kampagne gestartet! 

+
Am Dienstag (20. März) dreht sich in Mannheim alles um den neuen Mehrwegbecher.

Mannheim - Rund 15 Prozent des Kaffees werden in Deutschland „to Go“ getrunken – ein Großteil davon in Einwegbechern. Das hat Folgen für Umwelt und Klima. Die Stadt hat dieser Verschmutzung jetzt den Kampf angesagt! 

In Mannheim landen jeden Tag 32.000 Einwegbecher im Müll. Schon im September 2017 startete die Universität Mannheim Service und Marketing GmbH ein Projekt, um die Verschmutzung durch Einwegbecher auf dem Campus einzudämmen – der Macup war geboren

Nun zieht auch die Stadt Mannheim nach und greift dieses Thema mit ihrer städtische Kampagne „Bleib deinem Becher treu!“ auf.

Cafés, Bäckereifilialen und weitere Verkaufsstellen in der Mannheimer Innenstadt machen mit und bieten die Möglichkeit, Mehrwegbecher zu befüllen, zu kaufen oder zu tauschen. 

Der Mehrwegbecher wird am Dienstag (20. März) im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt. 

„Die Einwegbecher verschwenden Ressourcen und vermüllen die Straßen. Daher müssen sie Schritt für Schritt aus dem Stadtbild verschwinden“, wünscht sich Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala. „Wir denken dabei über unsere lokalen Grenzen hinaus, denn die to-Go-Nutzer sind mobil unterwegs. Der Mehrwegbecher soll sich von Mannheim aus in die Region ausweiten, wo viele Filialen der teilnehmenden Unternehmen ihren Standort haben.“ 

Initiiert wird die Kampagne von der Stadt Mannheim zusammen mit der Klimaschutzagentur Mannheim, in Kooperation mit der Werbegemeinschaft Mannheim City und dem Bürger- und Gewerbeverein Östliche Innenstadt. Die beiden Kooperationspartner sind in Sachen Einführung von Mehrwegbechern schon seit einigen Jahren unterwegs.

Lutz Pauels von der Werbegemeinschaft Mannheim City: „Wir haben mit vielen Gastronomen gesprochen, um sie zum Mitmachen zu bewegen. Das war ein langer Prozess. Jetzt sind wir sehr froh, dass es ein gemeinsames Ergebnis gibt“

Am Dienstag (20. März) wird der Mehrwegbecher offiziell vorgestellt. 

Mehrweg statt Einweg: So funktioniert's 

„Zum Auftakt sind bereits 14 Unternehmen mit über 50 Verkaufsstellen dabei. Die Kampagne soll die Nutzung von Mehrwegbechern für alle attraktiver machen“, führt Caroline Golly, Projektmanagerin bei der Klimaschutzagentur Mannheim, aus. 

Überall dort, wo ab dem 24. März das „Bleib deinem Becher treu!“-Logo an der Tür oder im Schaufenster angebracht ist, können Kunden auf Mehrweg statt Einweg setzen. Ob mit dem eigenen Becher oder mit dem neu erhältlichen Kampagnenbecher: In allen teilnehmenden Coffee-to-go-Verkaufsstellen ist das Befüllen von mitgebrachten, sauberen Bechern möglich. 

Der Mehrwegbecher kostet an allen Verkaufsstellen 4 Euro. 

Zudem ist auf den ersten Blick erkennbar, ob der Kampagnenbecher im regionalen Design vor Ort erhältlich ist. Dieser ist zu 100 Prozent in Deutschland hergestellt und vollständig recycelbar, besteht aus einem bruchstabilen sowie schadstofffreien Qualitätskunststoff und ist spülmaschinenfest. Darüber hinaus ist er durch einen dichten Deckel auslaufsicher. 

Der Becher wird in allen Verkaufsstellen zum Einheitspreis von 4 Euro angeboten. Einen Schritt weiter gehen die Cafés, die den Bechertausch anbieten. Hier besteht die Möglichkeit leere Becher wieder abzugeben und im Tausch eine Pfandmarke zu erhalten. Die Becher werden vor Ort gereinigt und wieder eingesetzt. Die Marke kann man beim nächsten Getränkekauf in allen Betrieben, die am Tauschsystem teilnehmen, wieder gegen einen neuen Becher eintauschen. 

Am 24. März geht’s los 

Zum Start am 24. März finden unter dem Titel „Kaffeewandel“ zahlreiche Aktionen an verschiedenen Standorten in der Mannheimer Innenstadt statt. Ab 14 Uhr laden die Stadt Mannheim und die Klimaschutzagentur in Zusammenarbeit mit dem Quartier Q6/Q7 zu einem bunten Programm mit zahlreichen Informations- und Aktionsständen rund um die Kampagne ein. 

Ebenfalls am Auftakt beteiligt, sind auch die teilnehmenden Cafés, Bäckereifilialen und weiteren Coffee-to-go-Verkaufsstellen, die an diesem Tag verschiedene Angebote zum Kampagnenstart anbieten. 

pm/kp

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.