BLEIB DEINEM BECHER TREU

Deine Bechertreue wird belohnt: Mach mit und bleibe #40TAGEOHNEEINWEG!

+
BLEIB DEINEM BECHER TREU und sicher Dir tolle Gewinne! 

Mannheim - Nachhaltigkeit im Großen und das Vermeiden von Plastik im Kleinen sind Themen, die viele Menschen umtreiben. Allein in der Quadratestadt landen täglich 32.000 (!) Einwegbecher im Müll. Was Du dagegen tun kannst:

Die Fastenzeit ist seit Mittwoch (6. März) in vollem Gange. Vielleicht verzichtest Du seitdem auf Süßigkeiten, Netflix oder fährst Fahrrad statt Auto? Sehr gut! Bist Du Kaffeetrinker und täglich in der Stadt unterwegs, wäre die Kampagne Bleib deinem Becher treu, bei der Du getreu dem Motto: #40tageohneeinwegbecher Mannheim ein Stückchen sauberer und nachhaltiger machst, etwas für Dich! 

Bleibst Du Deinem Becher treu, hält er Dir ebenfalls die Treue - egal wo Du gerade bist. 

Ins Leben gerufen wird der umweltfreundliche Mehrwegbecher, der in teilnehmenden Betrieben gekauft, befüllt und gegen Pfandmarken umgetauscht werden kann, bereits am 24. März 2018. Da Nachhaltigkeit immer langfristig gedacht werden muss, geht die Kampagne in diesem Jahr natürlich weiter. Während der Fastenzeit 2019 sogar mit einer ganz besonderen Aktion, bei der das Stadtbild und Du nur gewinnen können. 

Bleibt Deinem Becher treu: von Deidesheim bis Weinheim und am besten auch darüber hinaus. 

„Die Fastenzeit geht doch nur noch bis zum 20. April!“ Vollkommen richtig. Warum es sich dennoch lohnt Deinem Becher treu zu bleiben und somit Dir, Mannheim und der Welt etwas Gutes zu tun: 

Zehn Gründe Deinem Becher treu zu bleiben

1. Du verschönerst Deine Stadt

Das Vermeiden von unnötigem Müll lohnt sich immer. Durch den Verzicht von Einwegbechern, die in der nächsten Tonne oder gar im grünen Park landen, verschönerst Du ganz automatisch das Stadtbild. 

2. Ein gutes Gefühl

Viele Menschen wissen um die Nachteile von Einweg-To-Go-Bechern für die Umwelt und greifen trotzdem immer wieder zu. Manche kennen auch missmutige Blicke, die einem sagen: „Du ein schlechter Mensch“. Das stimmt so natürlich nicht. Und dennoch nimmt einem die Teilnahme an der Kampagne dieses schlechte Gefühl und ersetzt es durch ein gutes. 

3. Du bist Teil einer Gemeinschaft

Aus dem Wissen über Missstände folgt nicht automatisch das Handeln, dass sich dem entgegenstellt. Man fühlt sich vielleicht allein gelassen von Politik und Gesellschaft. Bist Du Teil der Kampagne, bist Du auch der Teil einer Gemeinschaft, mit der Dir aktives Handeln leichter fällt. 

4. Der Mehrwegbecher ist umweltfreundlich

Viele mögen sagen: „Der Kampagnenbecher ist doch auch aus Plastik!“ Stimmt! Jedoch wurden bei der Herstellung alle Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt. Dank der Verarbeitung des Kunststoffs unter 200 Grad ist die Herstellung deutlich energiesparender als die von Glas oder Porzellan. Zudem werden durch das geringe Eigengewicht Energie und somit auch Emmissionen beim Transport eingespart, dessen Weg auf Grund des Sitzes vom Hersteller ‚Ornamin‘ in Minden sehr kurz ist. Ausgemusterte oder beschädigte Becher werden vom Hersteller zudem zurückgenommen und recycelt. 

5. Du kannst aktiv einen Beitrag leisten

„Was kann ich schon tun?“, hört man nicht selten, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Schon Mahatmi Ghandi sagte: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ Bleibst Du Deinem Becher treu, veränderst Du die Welt ohne großen Aufwand ein kleines Stück zum Besseren. 

6. Du schärfst Dein Bewusstsein. 

Wer gute Vorsätze hat, hat sich sicherlich auch schon dabei ertappt, entgegen dieser zu handeln. Oft ist es der Alltag, der uns zum immer gleichen Konsumverhalten drängt. Bleibst Du Deinem Becher treu, werden Dir sehr schnell andere Dinge auffallen, mit denen Du einen Beitrag für eine bessere Welt von morgen leisten kannst. 

7. Die Wiederbefüllung ist hygienisch

Wem das Wiederbefüllen des Bechers aus hygienischen Gründen missfällt, muss sich darum nicht sorgen. Für alle teilnehmenden Betriebe wurde ein Hygieneleitfaden erstellt, sodass jeder Becher, den Du gegen einen Pfandbon tauschst, mit Industriespülmaschinen gereinigt und somit genauso hygienisch wie Porzellan behandelt wird.

8. Ein gutes Vorbild sein

Die ‚Fridays For Future‘-Bewegung zeigt eindrucksvoll, dass Nachhaltigkeit zum zentralen Thema unserer Gesellschaft geworden ist, gerade weil wir die Zukunft schon heute gestalten. Bleibst Du Deinem Becher treu, bist Du ein Teil dieser Gestaltung und lebst Veränderung vor. 

9. Der Mehrwegbecher kostet NUR 4 Euro

Wer meint, dass 4 Euro für einen Mehrwegbecher zu teuer seien, sollte wissen, dass der Kampagnenbecher eigentlich 10 Euro kosten würde und nur durch Subventionen der Stadt Mannheim vergünstigt angeboten werden kann. 

10. Der Mehrwegbecher macht Dich zum Gewinner

Zu guter Letzt profitierst Du ganz persönlich vom Verzicht auf Einwegbecher. Allen Teilnehmenden winken nämlich tolle Gewinne wie ein Klima-Picknick im Luisenpark Mannheim im Wert von 150, 100 oder 50 Euro sowie eine Vielzahl von Gutscheinen der teilnehmenden Partner. Beim Kauf eines Getränks zum Mitnehmen im Mehrwegbecher erhältst Du jedes Mal ganz einfach einen Treuepunkt per Stempel in eine Karte, die Du beim ersten Becherkauf erhältst. Hast Du zehn Punkte gesammelt, bist Du bei der Verlosung dabei. 

Mehr Wege als nur ein Becher

Natürlich ist es mit der Vermeidung von Einwegbechern nicht getan. Plastik und Müll im Allgemeinen sind unsere täglichen Begleiter. Dass es in vielen Lebenslagen aber bereits heute gute Alternativen gibt, zeigt die Klimaschutzagentur Mannheim mit täglichen Tipps auf www.facebook.com/klimaschutzagentur.mannheim/ und www.instagram.com/explore/tags/40tageohneeinweg/, die Dich durch die Fastenzeit begleiten und dazu motivieren auch in anderen Lebensbereichen Müll zu vermeiden. 

Ein Beispiel gefällig? Eigentlich simpel ist Tipp 15, der darauf verweist, dass es bei einem Picknick an Rhein oder Neckar ganz einfach ist auf Plastik zu verzichten, indem man Mehrwegbecher wie Geschirr einfach von zu Hause mitnimmt. Klingt plausibel und muss doch erst in's Bewusstsein vordringen.  

Tipp Nummer 2: Ein Mehrweg-Obst- und Gemüsebeutel, dank dem Du den dünnen Plastiktüten in der Frisch-Abteilung „goodbye“ sagen kannst. 

Wo du diesen Beutel bekommst, erfährst Du von der Klimaschutzagentur Mannheim. Auf den Social Media Kanälen der Agentur erhältst Du zudem täglich neue Tipps rund um das Thema Nachhaltigkeit und Plastikvermeidung. Am besten gleich selbst anfangen und einen der Kampagnenbecher sichern.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare