1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Haushaltsplan 2022 – „In Zukunftsprojekte investieren“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Einkaufsstrasse Planken
Die Haushaltsplanung der Stadt Mannheim für 2022 ist abgeschlossen. © Uwe Anspach/dpa

Mannheim ‒ Der Haushaltsplan für das kommende Jahr steht in der Quadratstadt. Bildung und Kultur, aber auch Sport, der ÖPNV und die digitale Zukunft werden stark gefördert.

Der Haushaltsplan der Stadt Mannheim für 2022 steht. Bereits am 05. Oktober wurde er vorgestellt, nun hat der Gemeinderat nach eintägiger Beratung und Behandlung der 116 Anträge den Haushalt abgeschlossen. Insgesamt geht es um ein Volumen von 1,70 Milliarden Euro, die Mannheim zur Verfügung stehen und in unterschiedlichen Bereichen ausgegeben werden sollen.

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz spricht auf die schweren Bedingungen sowie die Herausforderung der Coronazeit und sagt: „Mit dem nun beschlossenen Einjahreshaushalt gelingt uns jedoch die Stabilisierung unserer Leistungen und Investitionen auf hohem Niveau. Wir können damit weiterhin kraftvoll in Zukunftsprojekte, etwa im Bereich Klimaschutz, investieren und die Weichen für die Zeit nach Corona stellen.“

Haushalt 2022: Mannheim hält an Rekordinvestionen fest ‒ trotz Corona

Kurz weist in einer Mitteilung auch daraufhin, dass sich die Stadt Mannheim nicht überfordert, aber denn die Grundlagen für eine gute Zukunft schafft, indem Schulbau und -sanierung, Kitaausbau, die Digitalisierung, der Radwegausbau aber auch Zuschüsse für Seniorenarbeit, Jugendtreffs und Sport- und Musikvereine nicht zu kurz kommen.

StadtMannheim
Fläche145 km²
Bevölkerung309.370 (Stand: 2019)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz

Das bedeutet gleichzeitig, dass die Stadt in Baden-Württemberg trotz Corona an den beschlossenen Rekordinvestitionen festhält. Im Finanzplanungszeitraum der kommenden vier Jahre bis 2025 erfolgen Investitionen in einer Gesamthöhe von 844,4 Millionen Euro. Die Budgets der Dezernate für die laufenden Aufwendungen steigen moderat. Aber: Der Haushalt kommt laut Mitteilung ohne Neuverschuldung aus. Auch Gebühren- oder Steuererhöhungen sind nicht geplant.

Der Gemeinderat beschloss auch den Beteiligungshaushalt, der im Herbst 2022 durchgeführt wird. Bereits zum dritten Mal können Mannheimerinnen und Mannheimer Ideen zur Weiterentwicklung ihrer Stadt auf das Beteiligungsportal zur Abstimmung stellen. Für die Umsetzung der Siegerideen stehen 500.000 Euro zur Verfügung. Die Ideen sollen sich am Mannheimer Leitbild 2030 orientieren. Besonders gesucht werden Ideen zu den acht Aktionsfeldern des Local Green Deals. Dazu gehören zum Beispiel Klimaschutz oder eine nachhaltige und intelligente Mobilität.

Mannheim: Stadt investiert auch 2022 ‒ Haushaltsplanung abgeschlossen

Gefördert werden durch die Stadt Mannheim unter anderem die digitale Zukunft, der ÖPNV sowie das Ehrenamt. Insgesamt fließen so beispielsweise 18,8 Millionen Euro in den kommenden vier Jahren Stadtbahn-Projekte, wie die Verbindung ins neue Quartier Franklin oder die Erneuerung und Erweiterung der Gleis- und Haltestellenanlagen auf dem Vorplatz am Hauptbahnhof Mannheim. Auch die Bildung bekommt einen Batzen Geld. Die Bereitbandanbindung der Mannheimer Schulen wird vorangetrieben und soll bis Ende 2024 abgeschlossen sein.

Mannheimer OB Kurz
Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz kann sich über die abgeschlossene Haushaltsplanung freuen. © picture alliance/dpa | Uwe Anspach

Im Bereich Kultur werden Fördermittel zur Verfügung gestellt. So sollen Livemusik und Clubs im kommenden Jahr mit rund 30.000 Euro unterstützt werden. Kleine Zahlen im Vergleich zum bedarfsgerechten Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen! Dort sind in den kommenden zwei Jahren insgesamt 27,7 Millionen Euro Investitionen geplant. Noch mehr stehen für den Bau von Schulen zur Verfügung ( 157 Millionen Euro in vier Jahren).

Neben Bildung, Kultur und digitaler Zukunft sind allerdings auch die Themen Mobilitätsplan, Stadtentwicklung und Sportförderung im Haushaltsplan der Stadt Mannheim genannt. Zudem soll an den ambitionierten Klimazielen festgehalten werden. Die Mittel für den Klimafonds in Höhe von 2,5 Mio. Euro werden über 2023 hinaus verlängert. Mit diesen Mitteln werden vorrangig der Ausbau von Photovoltaikanlagen beschleunigt und der klimaresiliente Waldumbau finanziert. (pm/tobi)

Auch interessant

Kommentare